Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt regelmäßig über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern! Jetzt auch auf Instagram (@sex.vor.neun)!

Diese Woche: Kann ich Sex verlernen?

Hey Julie,

ich (weiblich) habe ein kleines "Problem": Ich hatte seit fast einem Jahr keinen Sex mehr. Jetzt habe ich allerdings einen Typen kennengelernt, mit dem es was werden könnte. Allerdings ist mein Problem jetzt, dass ich total aufgeregt bin, weil ich so lange nicht mehr mit jemandem im Bett war. Ich habe ein wenig Angst, dass ich alles "verlernt" habe und es quasi wieder wie beim Ersten Mal ist. Ich bin mir auch unschlüssig, ob ich ihm davon erzählen sollte oder nicht.

Einerseits würde mir das wahrscheinlich viel Druck nehmen, andererseits möchte ich ihn nicht verschrecken bzw. ihm mit so einer Ansage irgendwie Druck machen. Hast du vielleicht einen Tipp, wie ich entspannter an die Sache rangehen kann?

Liebe Unbekannte,

ich lüfte an dieser Stelle mal ein kleines Geheimnis: Ich kenne die Situation sehr gut. Ich habe in meinen Kolumnen ja schon mal von diesem imaginären Keuschheitsgürtel erzählt, der mir nach einer bösen Trennung schon das eine oder andere Mal ziemlich unfreiwillig angelegt wurde. Erst konnte ich nach der Trennung keinen Sex mit anderen Typen haben, dann wollte ich nicht, und später habe ich Sex nicht mal mehr vermisst … zumindest nicht so richtig. Tja, so ist Monat um Monat vergangen, bis ich irgendwann feststellte, dass ich sehr viele Kalenderseiten zurückblättern muss, um ein kleines Sternchen (mit denen ich meine Sexabenteuer im Kalender markiere) zu finden.

Und weißt du was? Das ist auch völlig okay so! Wenn einem gerade nicht nach Sex ist, dann sollte man sich auch nicht dazu zwingen, mit jemandem in die Kiste zu steigen, nur damit man sich nicht merkwürdig fühlt, weil alle in deinem Freundeskreis und in der Gesellschaft angeblich die heißesten Bettgeschichten erleben.

Tatsächlich ist es nämlich gar nicht unnormal, dass wir heute immer weniger und seltener Sex haben, obwohl er in Medien, Serien und in unseren Köpfen allgegenwärtig ist. Generation oversexed and underfucked? Da ist tatsächlich etwas dran! In einer aktuellen repräsentativen Studie ist herausgekommen, dass nur jeder zweite Deutsche wenigstens einmal pro Monat Sex hat. 

Tipp #1: Fühl dich deswegen nicht schlecht! 

Im Prinzip weißt du ja gar nicht, wann der Typ, dem du einen Blick auf deine heilige Vagina gewähren würdest, seine letzte Nummer hatte. Selbst wenn er dir erzählt, dass es noch nicht lange her ist – sicher kannst du dir da nie sein, weil es komischerweise immer noch ein supertabuisiertes Thema ist, keinen Sex zu haben! 

Tipp # 2: Sex ist wie Fahrradfahren 

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass man Sex überhaupt nicht verlernen kann. Bist du schon mal eine längere Zeit nicht aufs Fahrrad gestiegen? Auch da hat man bei den ersten Tritten in die Pedale das Gefühl, dass man es irgendwie nicht mehr kann und hat vielleicht noch kleine Probleme, das Gleichgewicht zu halten, aber schon nach wenigen Metern merkst du, dass du es doch nicht verlernt hast. Das Gute ist, dass sich dein Körper ganz genau daran erinnern kann, welche Bewegungen sich gut anfühlen, was dir gefällt und wie das mit dem Verführen noch mal geht. 

Tipp #3: Lass es einfach passieren 

Meine Erfahrung ist: Wenn es passieren soll, dann passiert es und dann wird es sich für dich auch nicht komisch anfühlen. Ich meine, meistens ist Sex ja auch nichts, was man planen kann. Vermutlich wird euch irgendwann einfach die Leidenschaft überkommen, und dann wirst du wahrscheinlich nicht mal einen einzigen Gedanken daran verschwenden, dass du es schon länger nicht mehr gemacht hast. 

Tipp #4: Treib's auf der sicheren Bank

Für das erste Mal nach einer Sex-Pause empfehle ich dir: Greife auf Stellungen zurück, die dir schon immer Spaß bereitet haben. Probiere nicht gleich die umgekehrte Reiterstellung oder die Zange (dabei schwebt die Frau in der Luft und klemmt sein eines Bein ein) oder weiß Gott, was für eine absurde Stellung ... sondern fangt einfach mit irgendwas ganz Klassischem und Ruhigem an. Du musst ihn auch nicht gleich mit Blow- oder Handjob-Künsten in den Wahnsinn treiben oder ihm die sexy Domina spielen (selbst wenn es zu deinen Vorlieben gehört) – am Anfang ist es immer besser, wieder etwas langsamer einzusteigen, auf die sichere Bank zu setzen ... denn dann ist die Freude aufs nächste Mal umso größer!

Tipp #5: Sag es ihm nur, wenn du dich damit wohlfühlst

Ich habe auch jedes Mal überlegt, ob ich dem Typen davon erzählen soll, habe mich aber immer strikt dagegen entschieden. In meinem Fall hat es aber auch viel damit zu tun, dass ich Menschen am Anfang gerne nur ausgewählte Fakten über mich verrate, weil ich immer erst abchecken will, ob die Person mich eventuell verletzten könnte oder sogar absichtlich wollte. Deshalb halte ich mich mit emotionalen Details (der Grund warum ich keinen Sex habe, hat meistens etwas mit einem miesen Heartfuck zu tun), anfangs einfach gerne zurück. Das ist aber nur meine Herangehensweise.

Ich glaube sogar, dass Männer es eigentlich cool finden, wenn sie der Auserwählte sein dürfen, die den imaginären Keuschheitsgürtel sprengen. Wenn du dich damit also besser fühlt, dann sage es ihm ruhig. Fühlst du dich dabei nicht gut, dann stresse dich deswegen nicht. Ich verspreche dir: Er wird nicht merken, dass du schon länger keinen Sex hattest! Der Vorteil an ersten Malen mit einem neuen Partner ist, dass ihr sowieso noch nicht eingespielt seid und er vermutlich genau so aufgeregt sein wird, wie du es bist. Und wenn dann von Anfang an etwas nicht klappt? So what! Die nächste Runde wird besser und die danach noch besser ... und schon hattest du drei Mal Sex und musst dir keine Gedanken mehr machen, dass du es vielleicht verlernt hast!

XOXO Julie Schmidt

Du willst mehr von mir mitbekommen?

Du willst mehr aus der versexten Welt der Julie Schmidt mitbekommen, willst ihr ein Dickpic schicken (SCHERZ!) oder hast Fragen und Anregungen? Dann check doch mal ihren Instagram-Account @sex.vor.neun.

Quelle: Noizz.de