(Falls du Geist geil findest, sogar sehr wahrscheinlich.)

Es gibt eine relativ neue sexuelle Orientierung: Sapiosexualität. Sapiosexuelle Menschen stehen auf Intelligenz, äußerliche Merkmale spielen für sie keine Rolle. Sex-Appeal unabhängig vom Aussehen – ist das eine neue Orientierung oder nur ein Trend?

Sapiosexualität ist noch recht unbekannt. Der Begriff kommt vom lateinischen „sapere“ (‚wissen‘) und ist in den 1990er-Jahren im englischen Sprachraum entstanden. 2002 wurde er in das Urban Dictionary aufgenommen. Im deutschen Sprachraum wurde er in Kolumnen von Stefan Schmitt und dem zugehörigen Wörterbuch eingeführt.

>> Moderatorin trägt Penis-Jacket – und das Internet liebt sie

Etwa 0,5 Prozent der Benutzer der Dating-Plattform OkCupid – eine der größten Dating-Seiten weltweit – sollen sich laut „New York Times“ als sapiosexuell bezeichnen, tendenziell eher Frauen als Männer.

Gilles Gignac ist Psychologe und Dozent der University of Western Australia. Seine Forschungsergebnisse zeigen: Sapiosexualität kann psychometrisch gemessen werden. Schätzungsweise seien zwischen 1 und 8 Prozent der relativ jungen Menschen (18 bis 35 Jahre) sapiosexuell.

Aber gibt es überhaupt Menschen, für die der Intellekt in Beziehungen überhaupt keine Rolle spielt, oder gehört der Geist nicht sowieso zum Charakter und Gesamtpaket eines jeden Menschen?

Fragen über Fragen. Die jeder nur für sich selbst beantworten kann. Aber falls du Geist geiler finden solltest, als eine bestimmte Haarfarbe oder Körperform, könntest du zu jenen 1 bis 8 Prozent gehören ...

>> SEX VOR NEUN: Ich zog meine Hose zu früh aus, da wollte er keinen Sex mehr

Quelle: Noizz.de