Schade. Dann bekommt Santa dieses Jahr eben keine Post von mir.

„Lieber Weihnachtsmann. Dieses Jahr war ich wirklich sehr lieb. Deswegen wäre es wirklich toll, wenn es an Heiligabend schneien würde. Du machst deinen Job super. Gruß an Rudolf!“ – so oder so ähnlich könnte ein Brief an den Weihnachtsmann aussehen. Doch nun, liebe Kinder, müsst ihr stark sein: Denn eure Post wird niemals am Nordpol ankommen. Nicht, weil eure Eltern den Brief einfach nicht losschicken – sondern weil der internationale Paketdienst „UPS“ einfach Post, die an den Nordpol adressiert ist, zerstört. Das posteten sie zumindest auf Twitter.

Eigentlich sollte das nur ein Scherz von „UPS“ sein. Doch Twitter-User reagierten auf die Nachricht nicht gerade amüsiert. UPS hat mit der Info anscheinend die Illusion von vielen Weihnachtsfans zerstört. Traurig, aber wahr: Wo sollen die ganzen Briefe denn sonst landen, wenn nicht im Müll? Der Paketdienst hat einfach etwas ausgesprochen, das keiner hören wollte. Eiskalt und herzlos.

Danke, „UPS“. Wegen euch bekommen wir dieses Jahr keine weißen Weihnachten. Nur weil ihr so dreist seid und die vielen Weihnachtsbriefe einfach zerstört. Der Grinch des Jahres steht jedenfalls fest.

Quelle: Noizz.de