Damit er weiß, wie er nach Hause kam.

Fangen wir mit einer Binsenweisheit an: Betrunken passieren oft die besten Sachen. Menschen schlafen am hellichten Tag hinterm Kiosk ein, zugedeckt mit Zeitungen, oder sie gehen in Manchester feiern und wachen am nächsten Morgen in Paris auf. Um nur die Klassiker zu nennen.

Eine lustige Geschichte kann auch Reece erzählen, ein junger Mann aus Australien: Er war neulich so betrunken, dass ein besorgter Taxifahrer die Polizei rief. Die Beamten fanden seine Adresse heraus, brachten ihn nach Hause und warteten dort auf einen Freund, der sich um ihn kümmern sollte.

Bevor sie gingen, nahmen sie Reece’ Handy und machten damit ein Selfie: im Vordergrund zwei grinsende Polizisten, im Hintergrund Reece, der im Bett liegt, unglaublich fertig aussieht und trotzdem den Daumen nach oben reckt. „Für den wahrscheinlichen Fall, dass er sich nicht mehr erinnern würde, wie er nach Hause gekommen ist“, wird ein Beamter auf der Facebook-Seite der Polizei zitiert.

Tatsächlich wachte Reece am nächsten Morgen ohne Erinnerung auf. Er machte, was alle verkaterten Menschen mit Erinnerungslücken machen: das Handy checken. Dort fand er das Selfie, das mittlerweile auf Reddit für Heiterkeit sorgt: „Habe gerade mein Handy gecheckt und festgestellt, dass diese guten Säcke ein paar Selfies machten, nachdem sie meinen besoffenen Arsch nach Hause gebracht hatten! Verdammte Legenden.“

Die Polizei teilte den Beitrag auf ihrer Facebook-Seite. Dort wird ein Beamter mit den Worten zitiert, dass die Polizei Betrunkene normalerweise nicht nach Hause fahre: „Macht einen Plan, wie ihr nach dem Trinken nach Hause kommt. Dann gibt’s kein Risiko für euch, eure Familien, Freunde oder andere auf der Straße.“

Quelle: Noizz.de