So sah das Making-of in Paris und Verona aus.

Die Zeiten, in denen der Pirelli-Kalender nackte Frauen zeigte, scheinen vorerst mal vorbei. Schon 2017 fotografierte Peter Lindbergh die großen Schauspielerinnen unserer Zeit angezogen, 2018 lichtete Tim Walker ausschließlich schwarze Models und Künstlerinnen ab. 2019 inszenierte Albert Watson eine Geschichte entlang des Titels "Dreaming" – zusammen mit Gigi Hadid, Julia Garner, Misty Copeland und Laetitia Casta.

>> Der Pirelli-Kalender 2019 ist gut gemeint – und trotzdem daneben

Im kommenden Jahr wird der berühmte italienische Fotograf Paolo Roversi den Pirelli Kalender bebildern. Titel wird "Looking for Juliet" sein, inspiriert durch Shakespeares Drama "Romeo and Juliet". Laut Pressemitteilung geht es Roversi dabei um die Kombination aus Liebe, Kraft, Jugend und Schönheit, die von der weiblichen Heldin des Stücks verkörpert wird.

>> Das sind die 7 besten Fotos des Jahres 2018

Bei Paolo Roversi interpretieren neun Frauen die Rolle der Julia: die britischen Schauspielerinnen Claire Foy, Mia Goth und Emma Watson, die amerikanischen Schauspielerinnen Indya Moore, Yara Shahidi und Kristen Stewart, die chinesische Sängerin Chris Lee, die spanische Sängerin Rosalía sowie die französisch-italienische Künstlerin Stella Roversi. Die Shootings fanden im Mai dieses Jahres in Paris und Verona statt.

Quelle: Noizz.de