Die Trennung scheint ihn echt hart getroffen zu haben.

Wir mussten in den letzten Wochen und Monaten einiges über uns ergehen lassen, wenn wir über das Thema Promis und ihre Tattoos berichtet haben. Aktuellstes Beispiel: Ariana Grandes missglücktes Barbecue-Tattoo auf ihrer Hand. Tja, die Tattoo-Problematik ist wohl nicht das Einzige, was sie und ihren Ex-Verlobten, Pete Davidson, eint.

>> Noch ein Fail: Ariana Grandes neues Tattoo bedeutet aus Versehen BBQ-Grill

Wie wir aus ausführlicher Vorberichterstattung wissen, haben die beiden sich mehrere Partnertattoos in ihrer heftigen Verliebtheitsphase zugelegt. Darunter auch ein passendes Tattoo im Nacken. Auf Aris und Petes Nacken prangert der französische Schriftzug „Mille Tendress“, was ein Zitat aus „Frühstück bei Tiffany’s“ ist.

Ariana Grande hat sich das Tattoo als Hommage an ihren Lieblingsfilm bereits 2014 stechen lassen, Pete ist im vergangenen Sommer nachgezogen. Dieser Fauxpas wurmt ihn anscheinend so sehr, dass er den tiefgründigen Körperschmuck am liebsten ungeschehen machen würden. Da das nicht geht, hat er sich für ein sehr galantes Cover-up-Motiv entscheiden. „Cursed“, also „verflucht" ziert nun seinen Nacken. Was uns Pete damit wohl sagen will?

>> Zum Thema: So sehr verletzte „thank u, next“ Pete Davidson

Dass wir das wissen, haben wir dem Tattoo-Artist seiner Wahl, Jon Mesa, zu verdanken. Der postete nämlich dieses entzückende Foto von Petes Rückenansicht. Eigentlich um dieses komische Eulentattoo im Comicstyle zu präsentieren (wohl eine weitere Tattoo-Sünde).

Darauf aufmerksam gemacht hat uns dankenswerterweise die US-Ausgabe der Cosmpolitan. Allerdings hat nicht nur Pete sein Partnertattoo entfernen lassen, auch Ariana wollte schon die ein oder andere Verzierung aus der Welt räumen. So hat sie die Nummer „8418“ mit einem anderen Motiv verdecken lassen – es war die Listennummer von Petes Vater, der am 11. September 2001 ums Leben kam. Pikant: Als Cover-up wählte sie den Namen „Myron“, eine Referenz an den Hund ihres verstorbenen Exfreundes Mac Miller.

In dieser Hinsicht bekleckern sich wohl beide nicht mit Ruhm ...

Quelle: Noizz.de