Das ist ziemlich gewöhnungsbedürftig.

Für eine makellose Haut gehen Hollywood-Stars ja bekanntlich bis an ihre Grenzen. Dieser neue Trend schießt dann aber doch etwas übers Ziel hinaus: „Penis Facial“ heißt die Beauty-Behandlung aus den USA. Ja, richtig hier geht es um Penisse! Schauspielerinnen wie Cate Blanchett und Sandra Bullock schwören darauf. Und wir fragen uns – was steckt dahinter?

Woher kommt der Name?

Laut einem Interview in der Vogue Australia haben Cate Blanchett und Sandra Bullock das Treatment so getauft. Das Serum soll nämlich die Konsistenz von Sperma haben. Auch der Geruch sei sehr ähnlich.

Wie funktioniert die Methode?

Angeboten wird die spezielle Gesichtsbehandlung von der New Yorker Beauty-Spezialistin Georgia Louise. Das Treatment heißt eigentlich „Hollywood EGF“-Facial (Epidermal Growth Factor) und enthält … leider doch kein echtes Sperma.

Die Inhaltsstoffe sind aber trotzdem gewöhnungsbedürftig: Das Serum besteht unter anderem aus Zellen, die aus der entfernten Vorhaut von koreanischen Babys gewonnen wird. Dabei handelt es sich um geklonte Vorhaut-Stammzellen. Bei Instagram stellt die Beauty-Queen klar: „Es werden keine Babys benutzt!“ Der Effekt soll der Gleiche sein — weniger Fältchen im Gesicht!

In einem Interview sagte die Beauty-Göttin Georgia Louise: "Ich habe Textnachrichten von Stars, die sie nicht glauben würden. Darin fragen sie die ganze Zeit nach dem Penis-Facial.“

Wir hätten da auch noch ’ne Frage … Kann man das irgendwie nachmachen? Klar!

Auch echtes Sperma macht schön!

Tatsächlich gibt es Frauen, die sich das Ejakulat ins Gesicht klatschen. Die Beauty-Bloggerin Tracy Kiss hat auf Youtube ein Video hochgeladen, in dem sie sich Sperma ins Gesicht schmiert. Die Behandlung soll die empfindliche und gereizte Gesichtshaut auf natürliche Weise kühlen und beruhigen.

Quelle: Noizz.de