Scheiß auf Valentinstag, diese Sextoys sind besser!

Statt „Ben und Jerry’s“ und Singlefrust haben wir heute multiple Orgasmen für euch im Angebot! Denn wir haben DIE Ferraris unter den Sexspielzeugen auf Herz und Nieren getestet: Erst Anfang des Jahres wurde der „Womanizer“ zum besten Sexspielzeug des Jahres gekürt [NOIZZ berichtete]. Wir wollten wissen: Ist das Gerät wirklich so gut, wie vom Hersteller angekündigt? Der verspricht nämlich: Orgasmus-Garantie. Wer nicht kommt, bekommt sein Geld zurück!

Im Test: Der Womanizer, sowie drei weitere Geräte aus der „Satisfyer“-Reihe (*). Welches Gerät uns den ultimativen Orgasmus verschafft hat? Verraten wir euch am Ende!

Welches Spielzeug bringt den besten Orgasmus?

Der "Satisfyer Pro Plus Vibration" simuliert einen guten weiblichen Blowjob! Foto: Eis.de / Promo

Der „Satisfyer Pro Plus Vibration“

Anwendung: Alle getesteten Geräte funktionieren mit der gleichen unschlagbaren Technik: Sie werden nicht eingeführt, sondern nur auf die Klitoris aufgelegt. Druckwellen erzeugen dann eine Simulation von Oralsex, die jeden Typen blass werden lässt! Der „Satisfyer Pro Plus“ hat allerdings noch ein besonderes Plus – die Vibrationsfunktion. Er kann also gleichzeitig saugen UND vibrieren. Was soll sich frau mehr wünschen? Eingeführt wird er trotzdem nicht! Aber durch die Vibration bekommt die Stimulation einen extra Kick, der es im Bett super heiß werden lässt.

Design: Diese Kategorie hat der „Pro Plus Vibration“ definitiv gewonnen! Das Design ist schlicht und schön. Hier muss sich niemand schämen, wenn er das Teil nicht zurück in die Nachttisch-Schublade verstaut! Das Design schreit: Masturbation ist nichts Anrüchiges – absolut top!

Preis: Mit knapp 40 Euro ist dieses Schätzchen definitiv ein Must-Have in der Sexspielzeug-Schublade! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt!

Orgasmus-Garantie: Diese eine etwas stärkere Stufe, hätte den „Satisfyer Pro Plus Vibration“ sofort auf den ersten Platz unseres Rankings katapultiert! Was will Frau schon mehr? Na ja, eben eine noch stärkere Saugkraft! Das ist so, wie mit den zwei Zentimetern, die dem Typen eben an Penislänge fehlen. Etwas traurig, aber trotzdem gut. Denn zum Höhepunkt kommt man mit dem „Pro Plus Vibration“ definitiv! Es dauert insgesamt etwas länger und wenn man richtig in Fahrt kommt, vermisst man die zwei Stufen, die einem der „Womanizer“ bietet.

Tipp: Das Gerät kann man auch locker in Kombination mit einem Dildo nutzen. Dadurch können die fehlenden Vibrationsstufen wieder wettgemacht werden!

Der "Womanizer" sieht unschuldig aus, die Macher garantieren aber einen Orgasmus Foto: Eis.de / Promo

Der „Womanizer“

Anwendung: Ganz einfach: Gerät aufladen und loslegen. Der „Saugkopf“ wird auf die Klitoris aufgelegt und der Spaß kann beginnen. Die Druckwellen-Technologie ist ein Segen für jede Frau. Das Prinzip ist das Selbe wie bei den „Satisfyer“-Modellen.

Design: Vergleichsweise stinkt der „Womanizer“ designtechnisch definitiv gegen die „Satisfyer“-Modelle ab! Wir haben einen schwarzen mit Leo-Muster und Plastik-Bling-Bling getestet – erinnert uns leider an schmuddelige Sexshops aus den 90er Jahren.

Preis: Für die Luxus-Orgasmen muss man einiges an Kohle auf den Tisch legen. Je nach Modell kosten die Spielzeuge zwischen 100 und 200 Euro! Definitiv viel, trotzdem lohnt sich die Investition. Wir finden: Scheißt auf die neue Handtasche und investiert das Geld in Orgasmen!

Orgasmus-Garantie: 10 von 10 Punkten! Durch die verschiedenen Stärken, besorgt es dir der „Womanizer“ in jeder Stimmungslage! Hast du richtig Bock, dann kann er sogar für Multiple Orgasmen sorgen. Bist du eher nicht in der Stimmung, sorgt er zumindest für einen Orgasmus und etwas Entspannung! Wir sind voll und ganz befriedigt!

Tipp: Funktioniert auch als Toy für Paare. Wenn der Typ die Kontrolle über den „Womanizer“ übernimmt und gleichzeitig genug Fingerfertigkeit an den Tag legt, können wir für nix mehr garantieren!

Der "Satisfyer Pro Deluxe" soll die Handtaschen-Variante sein Foto: Eis.de / Promo

Der „Satisfyer Pro Deluxe“

Anwendung: Dieses kleine Schätzchen ist die Pocket-Variante der Reihe. Funktioniert wie die anderen auch: Allerdings ohne Vibration und ohne „Saugkopf“. Stattdessen hat das Gerät ein Loch, das man auf die Klitoris auflegen kann. Dadurch ist es definitiv nicht so gut zu händeln, wie die anderen Geräte. Wenn sich selbst Frauen fragen müssen „Wo ist denn hier das Loch?“ gibt’s von uns Punktabzug!

Design: Pluspunkte für das typische, schlichte „Satisfyer“-Design. Rosegold ist schließlich unsere absolute Lieblingsfarbe!

Preis: Knapp 40 Euro. Wir sagen nach dem Test: Die kann man besser investieren!

Orgasmus-Garantie: Leider durchgefallen! Hier tut sich bei uns gar nix. Erst die Probleme mit dem Loch, dann auch noch ziemlich enttäuschende Vibrationsstufen. Wer schon mal ein anderes „Satisfyer“-Modell getestet hat, wird mit dem kleinen Handtaschen-Vibrator keinen Spaß haben. Dann lieber doch zur größeren Tasche greifen und gleich einen mit „Saugkopf“ einstecken!

Tipp: Das Gerät ist höchstens etwas für Einsteiger, wer mit der Druckwellen-Technik noch nicht vertraut ist, wird hiermit vielleicht doch seinen Spaß haben. Für erfahrene „Satisfyer“-Nutzer definitiv viel zu lahm!

Der "Satisfyer Pro 4 Couples" garantiert den Spaß für Paare! Foto: Eis.de / Promo

Der „Satisfyer Pro 4 Couples“

Anwendung: Beim Auspacken des Geräts haben wir kurz gerätselt? Wo genau kommt jetzt was hin? Den vibrierenden Teil des „Satifsyer Pro 4 Couples“ kann man nämlich einführen, während der Auflegeteil genauso funktioniert, wie die anderen Modelle. Besonders befriedigend: Die Kombination aus sachter Vibration und der Saugfunktion. Gibt dem Sex einen aufregenden Touch!

Design: Von wegen Sexspielzeug ist grob und trashig! Wir sind auch vom Design dieses Modelles absolut überzeugt. Er ist edel im Weiß und Rosa gehalten und sieht sehr schick aus. Durch die glatte, angenehme Oberfläche liegt er gut in der Hand.

Preis: Wie die anderen „Satisfyer“-Modelle auch: Knapp 40 Euro! Absolut berechtigt, denn der „Satisfyer Pro 4 Couples“ ist Vibrator, Auflegevibrator und Partner-Toy in einem! Und 40 Euro sind für ein unvergessliches Date sicher nicht zu viel. Ihr spart euch nämlich garantiert das Essen, weil ihr gar nicht mehr aus der Kiste rauskommt!

Orgasmus-Garantie: Wir haben es beim Vorspiel getestet. Ein Orgasmus-Garant ist das Gerät nicht, trotzdem gibt es dem Sex noch mal einen besonderen Kick! Dadurch steigt die Spannung. Schließlich haben sowohl Mann, als auch Frau etwas von der sachten Vibration. Das Gerät kann nämlich fast einen vibrierenden Penisring und einen Vibrator ersetzten, finden wir super!

Tipp: Damit der Freund nicht eifersüchtig wird, sollte man ihn in das Spiel mit einbeziehen! Wenn er die Kontrolle über das Gerät übernehmen darf, dann wird er sicherlich doppelt Spaß haben!

Dieses Sexspielzeug möchten wir nie wieder hergeben

Beim Kampf um den Orgasmus hat der „Womanizer“ mit Abstand gewonnen! Hier ist der Orgasmus tatsächlich garantiert! Jetzt zum großen Aber: Design und Preis-Leistungs-Verhältnis sind definitiv viel schlechter, als bei den „Satisfyer“-Modellen! Jeder der keinen „Womanizer“ besitzt, kann definitiv zum „Satisfyer Pro Plus Vibration“ greifen und wird nicht enttäuscht, denn hier stimmt mit Saug- und Vibrationsfunktion, dem Design und dem Preis-Leistungsverhältnis eigentlich alles, wenn man nicht schon zu verwöhnt vom „Womanizer“ ist!

[*Die drei „Satisfyer“-Modelle wurden der Redaktion von Eis.de kostenfrei zum Test zur Verfügung gestellt.]

Quelle: Noizz.de