Fast fünf Jahre nach seiner Graffiti-Serie.

Der britische Street-Art-Künstler Banksy ist offenbar wieder in der Metropole New York unterwegs. An der Fassade eines zum Abriss bestimmten Gebäudes im Süden Manhattans tauchte eines von Banksys bekannten Bildern einer Ratte auf, die im Ziffernblatt einer Uhr an der Hauswand zu rennen scheint (die Uhr ist Teil der Fassade).

Ein Foto auf dem Instagram-Account des Künstlers, dem zwei Millionen Menschen folgen, scheint die Echtheit zu bestätigen. Das einstöckige Gebäude soll einem 13 Stockwerke hohen Wohnungsbau weichen.

US-Medien spekulierten, was es mit der Ratte auf sich haben könnte. Gemeint sein könnte etwa ein "rat race", was wörtlich ein Wettrennen unter Ratten meint, aber im übertragenen Sinn für "Hamsterrad" oder einen gnadenlosen Konkurrenzkampf steht. Als Kapitalismuskritik würde diese Deutung für Banksy, der sich durch seine Arbeiten schon häufig politisch geäußert hat, durchaus passen.

Banksy hatte sich im Oktober 2013 einen Monat lang in New York aufgehalten und an verschiedenen Orten der Stadt Dutzende Werke geschaffen. Über die Identität des geheimnisumwitterten Künstlers ist viel spekuliert worden, bestätigt wurde sie bisher nicht. Wandstücke mit Graffiti des mysteriösen Straßenkünstlers wurden bei Auktionen teils für mehr als 100 000 Dollar versteigert.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de