Er soll einer der besten Schönheitschirurgen der Welt sein – nun wird er der sexuellen Belästigung angeklagt. Zwei Models melden sich zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen mit Dr. Olivier Branford, der bei ihnen Brust-OPs durchführte.

Einer der bekanntesten Brust-Chirurgen Englands wurde von bisher zwei Models der sexuellen Belästigung beschuldigt. Dr. Olivier Branford solle anzügliche Bilder und Nachrichten an seine Patientinnen geschickt haben und sie um sexuelle Gefälligkeiten gebeten haben. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Symbolbild: Schönheitschirurgie

Der 47-jährige Vater von drei Kindern hat sich als Beauty-Doc einen ziemlich großen Namen gemacht. Auf Instagram hatte er über 250.000 Follower, und wird als einer der größten Beauty-Doc-Influencer der Welt gezählt, so berichtet das britische Magazin "The Sun". Womöglich hat der Cambridge-Absolvent diesen Fame ausgenutzt – um sexuelle Beziehungen mit seinen Kundinnen zu erbeten.

Zwei Models erzählen von ihren Erfahrungen mit Dr. Olivier Branford

Das erste Model sprach Anfang Juni über ihre Erfahrungen mit dem Brust-Chirurgen. Sie behauptet, der Arzt hätte sie mit anzüglichen Nachrichten belästigt, nachdem sie bei ihm eine Brust-OP durchführen lies.

Symbolbild: Chirurgie

Nun meldete sich ein weiteres Model zu Wort. Sie hatte Dr. Branford kontaktiert, nachdem sie gute Berichte über ihn auf Social Media gelesen hatte. Deswegen war sie umso mehr geschockt, als der Arzt mutmaßlich anfing, ihr anzügliche Nachrichten zu schicken, sowohl pornografische Bilder und Videos. Er hätte sie mehrfach eindringlich gebeten, Sex mit ihm zu haben.

Der Schönheitschirurg darf nur unter Aufsicht einer weiblichen Begleitperson arbeiten

Während die Ermittlungen gegen den Beaty-Doc laufen, darf der Arzt nur noch in der Präsenz einer weiblichen Begleitperson arbeiten. Außerdem darf er Klient*innen nur mit seiner Arbeits-Email aus kontaktieren. Nach den Anschuldigungen hatte Dr. Branford seine Social-Media-Accounts geschlossen.

  • Quelle:
  • Noizz.de