Bald eröffnet "Al Massiva" in Berlin

Massiv kann einfach nicht stillhalten. Der Zappelphilipp des Deutschraps bringt ein Business nach dem anderen auf die Straße. Seine Zec+-Aktivitäten dürften niemandem entgangen sein, der jemals seine Insta-Story angeschaut hat. Als Schauspieler lieben wir ihn seit der Clan-Serie "4 Blocks". Dann launchte der Löwe sein eigenes Musiklabel "Qualität'er". Und zuletzt brachte er seine eigene Shisha auf den Markt. (Dass er nebenbei Food-Erfinder ist, hat er mit seiner legendären Doppeldecker-Milch-Schnitte unter Beweis gestellt).

Schon im März droppte Massiv in seinem Instagram-Feed einen Hinweis darauf, dass er bald einen Laden eröffnen würde. Damals war nur das Logo und der Name bekannt: "Al Massiva – Shisha, Cards & Chill". Das Logo erinnerte stark an "Super Mario", "Shiha, Cards & Chill" ließ an eine Shisha-Bar denken, in der es sich gut zocken lässt – eventuell tatsächlich "Super Mario"? Die Emojis unterstützten diesen Verdacht: Fliegenpilze, eine Schildkröte, ein Affe (Donkey Kong?). Außerdem stand "Ohne Dresscode" im Posting, was viele Fans in den Kommentaren feierten.

Massiv im März auf Instagram Foto: Instagram/massiv

Das Instagram-Posting am heuten Dienstag macht klar: Die Shisha-Bar eröffnet wirklich bald – gerade wird das Namensschild angebracht. "Sorry, aber wegen Dreharbeiten und eigener Musik und weiteres eröffnen wir leider erst nach Ramadan", schreibt Massiv in der Description. Außerdem geht aus den Kommentaren hervor, dass dort tatsächlich Videospiele gezockt werden sollen: zum Beispiel "Fifa". Und ein User meint zu wissen, wo die Bar eröffnet wird: in der Roedernallee in Berlin-Reinickendorf – also nördlich von Massivs Heimat-Bezirk Wedding.

Außerdem geben ihm einige Promis Props – unter anderem Haftbefehl und Vegan-Koch Attila Hildmann.

Der muslimische Fastenmonat Ramadan endet dieses Jahr am 5. Juni. In einem Monat wissen wir also mehr ...

ml

Quelle: Noizz.de