Wer sagt das Tattoo Conventions nicht auch weiblich sein können?

Macht mal ein Experiment: Gebt bei Google „weibliche Tattoo Artistin” ein. Ja, es kommen Ergebnisse, aber oben drüber steht eben auch: „Meintest du: Tattoo Artist?”. Und das ist heutzutage irgendwie ganz schön bitter.

Genau deshalb finden am kommenden Wochenende die „Lady Ink Days” in Berlin statt. Die Veranstalter finden nämlich auch: „das haben die Damen der Tätowierkunst nicht verdient. Unsere Idee ist es eine Tattoo Convention ins Leben zu rufen, die nur aus Artistinnen besteht.” Und nicht nur das – am Ende soll die Beste Artistin International erkoren werden.

Ingsesamt treten mehr als 40 Tattoo-Künstlerinnen aus aller Welt auf und stechen dort Tattoos und geben Einblicke in ihre kreative Arbeit. Und das kann sich sehen lassen. Vertreten sind verschiedene Stile und Tätowier-Schulen. So zum Beispiel Ansatsia Vilks aus Minsk, die sehr plastische Tätowierungen zaubert.

Aber auch schöne Blumenmotive könnt ihr dort finden, wie bei Helga Hagen, die extra aus St. Petersburg nach Berlin reist, um zu zeigen, dass auch Frauen gut stechen können.

Natürlich dürfen auch deutsche Tattoo-Girls nicht fehlen. All Style Tattoo aus Berlin zeigt, dass es sich hier wirklich um Kunst handelt.

Wem diese Eindrücke nicht genug sind, kann sich davon gerne am Wochenende selbst überzeugen.

Lady Ink Days Berlin: 25. Bis 26. März 2017; Ort: Huxleys Neue Welt – Hasenheide 107, 10967 Berlin; Tickets ab 15 Euro

Quelle: Noizz.de