Jeff Bezos hat Kohle ohne Ende. Kein anderer Mensch auf dem Planeten besitzt so viel Geld wie der Amazon-Gründer – außer diese Unternehmerfamilie gemeinsam! Allerdings bauen die ihr Vermögen schon seit 1945 auf.

Jeff Bezos ist das, was man stinkreich nennt. Na ja, ehrlich gesagt ist selbst das noch untertrieben. Es müffelt! Für den Amazon-Chef müsste eigentlich ein neues Wort erfunden werden. Der 56-Jährige trägt den Titel "Reichster Mensch der Welt" und besitzt so viel Schotter – die Ausmaße seiner finanziellen Möglichkeiten sind für eine*n Ottonormalverbraucher*in nur schwer fassbar. Sollte Bezos sein gesamtes Vermögen von rund 200 Milliarden US-Dollar innerhalb eines Jahres ausgeben wollen, müsste er täglich rund 500 Millionen US-Dollar (!) verprassen.

>> Amazon-Chef Jeff Bezos ist jetzt so irre reich – der Abstand zum zweitreichsten Menschen ist riesig

Jeff Bezos und seine Freundin Lauren Sanchez bei einem Besuch des Taj Mahal in Indien. Man weiß zu reisen mit über 100 Milliarden Dollar auf dem Konto.

Die zweitreichste Person liegt weit hinter Jeff Bezos

Faszinierend: Die zweitreichste Person der Welt ist schon sehr viel länger im Geschäft als der neureiche Bezos – und liegt trotzdem weit hinter dem Onlineshop-Gründer. Bill Gates lebt zwar auch nicht schlecht, sein Nettovermögen wird auf rund 116 Milliarden US-Dollar geschätzt. Trotzdem liegt er damit einige Milliarden hinter Bezos.

Klar ist also: Bezos ist in Sachen Reichtum unschlagbar. Halt stop! Außer man stellt einen anderen smarten Vergleich an, dachte sich jetzt ein Wirtschaftsredakteur der "FAZ". Schaut man sich nämlich mal unter den reichsten Familien der Welt um, gibt es da einen Clan, die es fertig bringt, Bezos den Rang abzulaufen.

Der Finanzdienstleister "Bloomberg" veröffentlicht regelmäßig eine Liste der reichsten Unternehmerfamilien weltweit. Bedingung, um in dieser Liste aufzutauchen: Es wird ausschließlich das Familienvermögen betrachtet – und: Das Vermögen muss mindestens schon eine Generation weitergegeben worden sein. Jeff Bezos hat demnach in dieser Liste nichts verloren, auch wenn er die einzelnen Familienmitglieder finanziell sicher schnell aus dem Rennen werfen würde.

Mitglieder der Walton-Familie Rob, Alice und Jim

Um welche stinkreiche Familie geht es nun aber? Wer mal in den USA war, hat mit Sicherheit schon einmal etwas von ihnen gehört – schließlich sind sie praktisch das US-amerikanische Pendant zu den hiesigen Aldi-Brüdern. Es handelt sich um die Familie Walton, denen der Einzelhandelskonzern Walmart gehört.

Das Vermögen der reichsten Unternehmer-Familie der Welt

1945 startete Sam Walton eine Billigkette für Handwerksbedarf, heute gehören der Familie 50 Prozent der weltweit vertretenden Einzelhandelskette, die ein Vermögen von 215 Milliarden US-Dollar angehäuft hat. Zur Erinnerung: Bezos sitzt auf rund 200 Milliarden US-Dollar.

lsk

  • Quelle:
  • Noizz.de