Der Minister für Informations- und Kommunikationstechnologie im Iran hat noch nicht das Gespür für Astronauten-Anzüge. Die Professionalität seiner Weltraumpläne erinnert an Trumps "Space Force" und Söders "Bavaria One".

Einen adäquaten Astronauten-Anzug kannst du offenbar auf Amazon bestellen, zwei Wochen Lieferzeit. Alles was du vorher machen musst, ist zwei Logos auf der Brust abreißen, schon wird das 21-Euro-teure Kinderkostüm von Amazon zum Weltraumanzug. Was sich anhört, wie ein Scherz hat der iranische Minister Mohammad-Javad Azari Jahromi scheinbar tatsächlich abgezogen. Er postete ein Bild von dem mutmaßlich gefälschten Anzug auf Twitter – und gab ihn als den neuen Astronauten-Anzug Irans aus.

Allerdings kam ihm schnell jemand auf die Schliche. Der in den USA lebende iranische Menschenrechtsaktivist Ahmad Batebi postete auf Twitter ein Screenshot des Ministers Posts mit einem Screenshot des Kinderkostüms von Amazon und erklärte, dass es sich bei den beiden Kleidungsstücken um exakt dasselbe handelte. Das sei daran zu erkennen, dass auf dem Foto des Ministers auf dem Anzug noch die Umrisse von zwei Stickern auf der Brust zu sehen sind. Sie sehen genauso aus, wie die, die auf dem Kinderkostüm von Amazon noch drauf sind. Alles andere an den beiden Anzügen ist identisch, lediglich auf die rechte Schulter des iranischen Anzugs wurde noch eine iranische Flagge aufgebügelt.

Den Tweet des Ministers gibt es mittlerweile nicht mehr. Er war gepostet worden in Begleitung der Behauptung Jahromis, Iran wolle auf den Mond fliegen, um dort eine Flagge zu platzieren. Bis jetzt hat der Iran laut des Magazins "Space" nur Affen und Satelliten ins All geschickt. Was da alles noch hinterherkommen wird, wissen man natürlich nie. Das es demnächst Menschen sein werden könnte aber wegen offenbar mangelnder Ausrüstung momentan noch weit in der Ferne liegen.

>> Bavaria One: Warum wir Ministerpräsident Markus Söder zum Mond schießen sollten

>> Donald Trump gründet "Space Force" für Krieg im Weltall

Quelle: Noizz.de