Wir stellen euch spannende Instagrammer vor und überlassen ihnen für ein paar Tage unseren Account.

Heute: das Model Sue Ma aus Berlin. Sie heißt bei Instagram @suestinson.

NOIZZ: Wie alt bist du?

Sue: Ich bin 21 Jahre alt.

Woher kommst du / wo lebst du?

Sue: Ich komme ursprünglich aus Stuttgart, habe eine Weile in London gewohnt und bin jetzt vor einiger Zeit im wunderschönen Berlin-Neukölln gelandet.

Was ist deine Hauptbeschäftigung?

Sue: Mir überlegen, was ich als nächstes essen werde und wann ich ‚dass’ oder ‚das’ verwende.

Deine 3 Lieblings-Insta-Accounts?

Sue: @popcultureinpictures (im Grunde genommen mein Moodboard)

@fuckjerry (Crème-de-la-Crème-Memes)

@lindsaylohan (na ja, weil sie halt einfach lindsaylohan ist)

Dein Lieblings-Hashtag?

Sue: Ich verwende eigentlich eher selten welche. Suchen manche Leute tatsächlich danach? Vielleicht sollte ich mir das mal angewöhnen ...

Wie geht der perfekte Insta-Post?

Sue: Nimm ein random Bild von Kate Moss und schreibe ‚Mood’ dazu – fertig!

Wo bist du noch aktiv außer bei Insta?

Sue: Facebook, Tinder (phasenweise, hehe), Tumblr und in diversen Foren über Verschwörungstheorien.

Beschreibe kurz, wie du Instagram nutzt

Sue: Sehr intensiv, wobei ich eher selten Bilder like. Wenn ich etwas like, dann muss mich das schon extrem umhauen! Zum Beispiel wie dieses Video über Katzen, die Angst vor Gurken haben. Das hat mich nachhaltig beeindruckt.

Wie viel gibst du auf Instagram von dir preis?  

Sue: Viel zu viel #noprivacy

Wie profitierst du durch deinen Instagram-Erfolg?

Sue: Eigentlich gar nicht – also im finanziellen Sinne.

Dein Instagram-Success-Secret?

Sue: Success würde ich das nicht nennen. Ich versuche immer, eine gute Mischung aus unterschiedlichen Sachen, die ich ästhetisch ansprechend finde, zu posten.

Dein Lieblingsfoto in deinem Account?

Sue: Als ich relativ selbstsicher auf einem Motorroller in Thailand saß, wobei ich mir ziemlich sicher war, dass ich in den nächsten Stunden sterben werde.

Jetzt mal ehrlich – wie viel Zeit verbringst du täglich auf Instagram?

Sue: Oh je. Ich habe keine Ahnung, wahrscheinlich mehr als gut für mich ist.

Dein Top-Tipp für viele Likes und/oder Follower bei Instagram?

Sue: Wahrscheinlich, jemand aus dem Kardashian-Clan daten. Falls das nichts wird, könnte man mal auf einen dieser ‚Like meine Seite, und du bekommst 100.000 Follower-Posts’ reagieren – wobei ich beides noch nicht ausprobiert habe. Also keine Erfolgsgarantie ...

Von wem würdest du dir wünschen, dass er/sie deinen Account anschaut/folgt?

Sue: Hedi Slimane.

Was sagt dein Instagram-Account über dich aus?

Sue: Ziemlich viel, da jeder Post, auch wenn es kein Bild von mir ist, sich immer irgendwie auf meine jetzige Situation bezieht. Ach ja, und ich hoffe, dass manche Leute mich vielleicht witzig finden.

Die Schattenseiten von Instagram?

Sue: 10.000 blonde Influencerinnen, die alle gleich aussehen und einem Zeug, das man nicht braucht, andrehen wollen.

Wem würdest du niemals dein Profil freiwillig zeigen und warum?

Sue: Meiner Mutter, sie versteht meine Ästhetik nicht so ganz und findet es furchtbar, wenn ich Bilder von meinem Unterlippen-Tattoo oder nackten Menschen poste.

Was ist der seltsamste Kommentar, den du jemals unter einem deiner Fotos bekommen hast?

Sue: „Du siehst aus wie Christiane F. zu ihren schlimmsten Zeiten”.

Wie gehst du mit Hate-Kommentaren um?

Sue: Schlechte Puplicity ist besser als gar keine oder so.

Dein No-go-Post auf Instagram?

Sue: Diese ganze ‚Fit Tea’-Geschichte. Ich mein: Wer zur Hölle kauft so was?

Sue Ma könnt ihr auf ihrem Instagram-Account @suestinson folgen. Wenn ihr sehen wollt, was sie die nächsten Tage aus ihrem Leben postet, folgt @noizz_de auf Instagram! Wenn ihr selbst mal unseren Account übernehmen wollt, schreibt uns: info@noizz.de.

Quelle: Noizz.de