Das ist das besorgniserregende Ergebnis einer Studie.

Wissenschaftler aus New Hampshire haben die 100 erfolgreichsten Kinofilme im Zeitraum zwischen 1995 und 2015 untersucht und festgestellt: Inzwischen sind fast doppelt so häufig Alkoholmarken zu sehen wie noch vor 20 Jahren, das berichtet der Deutschlandfunk.

In 85 Prozent der aktuellen Filme ohne Alterbeschränkung tranken die Darsteller und Darstellerinnen Alkohol; In etwa der Hälfte der Fälle waren die Marken zu erkennen.

Die Co-Autorin der Studie, Samantha Cukier, sagt: „Alkohol ist die Droge Nummer eins für junge Leute.“ In den USA sterben jährlich ungefähr 4.300 Menschen unter 21, weil sie zu viel trinken.

Einerseits laufen die meisten US-Filme und Serien früher oder später auch bei uns. Zum anderen ist laut Weltgesundheitsorganisation WHO Europa „die Weltregion, in der am stärksten getrunken wird.“

Allein bei uns in Deutschland gibt es Schätzungen zufolge über alle Altersgruppen hinweg jährlich 74.000 Todesfälle, die auf Alkohol zurückzuführen sind.

„Das Ergebnis dieser Studie ist besorgniserregend, weil der Alkoholkonsum von Jugendlichen auch in Zukunft weiter steigen wird.“ Deshalb sieht Cukier die Politik in der Pflicht. Sie habe nicht das Gefühl, dass genug getan werde, um entsprechende Produktplatzierungen in der Popkultur zu verhindern.

Quelle: Noizz.de