Ein neuer Trend aus Taiwan:

Die Menschen dort wollen wieder schön schreiben können. Im Gegensatz zu den schnellen E-Mails dauert es schon eine Weile, um so ein handgeschriebenes Papier fertig zu stellen.

Viele haben durch die digitale Kommunikation inzwischen verlernt, wie es ist, per Hand zu schreiben. Denn dort werden rund 3.000 chinesische Schriftzeichen für den täglichen Gebrauch benötigt.

Wenn man die nicht regelmäßig übt, verlernt man die. Manche sind einfach, andere komplizierter. Für die Nutzer ist die Kalligraphie auch eine Art Meditation.

Im Internet präsentieren sie nun ihre Kunstwerke:

Quelle: Noizz.de