Cannabis soll per Gesetz legalisiert werden!

Kanada gilt schon seit längerer Zeit als liberal und fortschrittlich, was die Drogenpolitik betrifft. Jetzt hat der kanadische Senat ein Gesetz zur Legalisierung des Cannabis-Konsums verabschiedet. 83 Mitglieder der Kongresskammer durften abstimmen und das Ergebnis fiel deutlich für die Legalisierung aus: 52 Ja-Stimmen, 30 Gegenstimmen und eine Enthaltung. Damit könnte Kanada bald das erste westliche Industrieland sein, in dem der Konsum von Cannabis vollständig legal ist!

Nur noch eine kleine Hürde zu überwinden

Bevor das Gesetz offiziell in Kraft treten kann, muss es nun noch einmal zurück ins Abgeordnetenhaus. Zwar hatte die Kammer das Gesetz bereits im November gebilligt, muss nun aber noch vom Senat vorgenommene Änderungen absegnen. Bisher der Genuss von Cannabis nur in Uruguay vollständig freigegeben. In den USA ist Cannabis inzwischen in neun Bundesstaaten erlaubt .

Premier Justin Trudeau ist selbst ein Kiffer

Im Wahlkampf 2015 hatte der Premierminister Justin Trudeau versprochen, dass er Cannabis legalisieren will. Knapp drei Jahre später löst er dieses Versprechen ein. In einem Interview hatte er zugegeben, in seinem Leben auch schon das eine oder andere Mal zum Joint gegriffen zu haben. Zum Beispiel in der Nacht nach seiner Wahl.

In Deutschland wurde über Obergrenze beraten

Hierzulande sind wir von der Legalisierung noch weit entfernt. Die Bundes-Drogenbeauftragte Marlene Mortler hat diese Woche für eine einheitliche Obergrenze für Cannabis in Deutschland geworben, bis zu der Strafverfahren eingestellt werden können. Dies schaffe Klarheit und verhindere einen "Cannabis-Tourismus" zwischen den einzelnen Bundesländern, sagte die CSU-Politikerin. Bei einem Treffen beschlossen die Justizminister der Länder diese Woche, dass künftig überall in Deutschland bis zu sechs Gramm Cannabis als Eigenbedarf gelten sollen.

[Zusammen mit DPA]

Quelle: Noizz.de