Was heißt Zocken auf Schwedisch? Spelande! So oder ähnlich könnte der Gaming-Chair heißen, den Ikea sehr wahrscheinlich bald verkauft – zusammen mit 29 anderen Computerspieler-Möbel und -Accessoires. Damit das Ganze auch funktioniert, hat sich der Möbel-Riese mit einem Computer-Gigant aus Fernost zusammengetan.

Klar, Computerspiele und Merch von der Gamescom finden perfekt im Billy-Regal platz. Und der Bürostuhl Markus könnte als Streberversion eines protzigen Gaming-Chairs durchgehen. Aber ansonsten tut sich Ikea bislang nicht gerade als Zocker-Eldorado hervor.

Das soll sich jetzt ändern. Der schwedische Möbel-Riese will nächstes Jahr 30 Gaming-Möbel und -Accessoires herausbringen – was genau, wurde noch nicht verraten, aber ein Gaming-Chais soll wohl dabei sein. (Es würde einen wundern, wenn dies nicht der Fall wäre ...) Ein Tisch wird wahrscheinlich genauso unerlässlich sein wie ein Mousepad und eine Bürolampe. Lautsprecher-Boxen und Headsets sind durch Ikeas bereits erfolgte Zusammenarbeit mit Sonos denkbar.

Der Ikea-Bürostuhl Modell Markus

Selbst Gaming-Mäuse und -Keyboards können dabei sein, hat sich Ikea für die Kollektion doch einen starken, glaubwürdigen Partner gesucht: den Taiwanesischen Computer-Giganten Asus. Dieser hat sogar eine eigene Gaming-Abteilung namens Republic of Gamers, kurz: ROG. Er kennt sich also nicht nur mit Laptops aus, die man auch hierzulande ziemlich oft sieht, sondern auch mit der harten Wirklichkeit Red-Bull-süchtiger Computerspieler*innen.

>> Ikea eröffnet Mini-Store in der Stadt – das Ende der Autobahn-Ikeas?

Wird der Ikea-Zocker-Thron so aussehen wie der neue Asus-Gaming-Chair?

Vielleicht, das mutmaßt "Geek Culture", dient ja sogar der gerade gedroppte ROG-Gaming-Chair als Blaupause für den Ikea-Zocker-Thron. Solche Sessel kosten oft mehrere Hundert Euro. Wenn Ikea solch einen Stuhl für 200 Euro anbietet, wird er seine Käufer*innen finden.

ROG Chariot RGB: Dient der neue Gaming-Chair von Asus als Blaupause für sein Ikea-Pendant?

In China wird die Kollektion bereits im Februar 2021 erscheinen, bei uns erst im Oktober desselben Jahres. Bis dahin müssen sich Computerspieler*innen mit Bürostuhl Markus zufrieden geben. (Und falls Ikea seinen Gaming-Chair tatsächlich Spelande nennt, fressen wir 'nen Joystick!)

ml

Quelle: Noizz.de