Diese Einrichtungsgegenstände sind ein Mix aus Billy-Regal und Billy Boy.

Ihr wolltet schon immer ein eigenes kleines SM-Studio zuhause haben? Schaut ab März doch mal bei IKEA vorbei. Dann gibt es nämlich die neue Kollektion „OMEDELBAR“. Ganz in schwarz, rot und weiß gehalten, erinnert sie doch sehr an ein Setting für den Erotik-Streifen „Shades of Grey“.

Zwischen roten Kuss-Kissen und schwarzen Ledersesseln würde sich eine Domnina, die ihre Peitsche schwingt, ganz gut machen. Entstanden ist die IKEA-untypische Einrichtungsserie in Zusammenarbeit mit  Bea Åkerlund. Die Stylistin bewegt sich zwischen den Welten von Film, Mode und Musik und beschreibt sich selbst als Modeaktivistin.

Wenn sie sich nicht gerade im Einrichtungsbereich austobt, stylt sie Pop-Königinnen wie Madonna, Beyoncé, Lady Gaga und Rihanna. Der Name ist auch gleich das Motto der SM-Kollektion, übersetzt: „Sei du selbst!“ Für Bea Åkerlund bedeutet das, „dass man sich selbst akzeptiert, egal was die anderen von einem denken. Es bedeutet Individualität und Kreativität – zwei wichtige Ecksteine von OMEDELBAR.”

IKEA verkauft die Kollektion als einen Mix aus „Gothic-Style und Hollywood-Glamour“. Uns erinnert das eher an ein hochwertiges SM-Studio. Das Video zur Kollektion zeigt: Der Vergleich zum Fetisch-Keller ist nicht aus der Luft gegriffen. Die Style-Expertin schlendert in dem Video nämlich durch einen Fetisch-Shop, um sich Inspiration für ihre eigenen Produkte zu holen.

NOIZZ findet: Einzeln betrachtet sind ein paar schöne Stücke dabei. Auch in Kombination wirken sie zwar sehr provokant, aber durchaus edel. Vor allem die Fransenlampe könnte 2018 zu einem echten Verkaufsschlager werden: Die sind nämlich in diesem Jahr ein absoluter Interior-Trend!

Quelle: Noizz.de