So schwer kann das doch nicht sein?

Effizienter leben, das wollen wir doch eigentlich alle, oder? Mehr Aufgaben in weniger Zeit erledigen, noch mehr Freunde in den sowieso schon heillos überfüllten Terminkalender quetschen und dann noch den Haushalt schmeißen. Von alleine habe ich dieses Effektivitäs-High noch nie erreicht, doch vielleicht helfen ja Gadgets und Apps, die genau das versprechen?

Ich habe eine Woche lang versucht, mich mithilfe von Tech zur Effizienzbombe zu entwickeln. Weil das alleine zu langweilig wäre habe ich mich mit Kim von Welt kmpkt gemessen, die ganz auf dem natürlichen Wege (pfff) versuchte unsere Challenge zu gewinnen.

Ob ich am Ende mit meinem Timetracker, Fitbit und meinen grandiosen Apps den Sieg einfahren konnte? Das siehst du hier:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Kims Woche voll Digital Detox und Selbstdisziplin

Kim versuchte es auf dem ganz natürlichem Weg

Kims grandiose Challenge-Woche kannst du dir hier ansehen.

>> Auf meiner ersten Fetisch-Party habe ich mich gefühlt, wi hat uns das Haldern-Pop-Festival dieses Jahr 5 Mal überrascht

>> Monsta X in Berlin: Macht K-Pop betrunken mehr Sinn?

  • Quelle:
  • Noizz.de