Das britische "Alfie's Island Café" hat kürzlich eine Erweiterung seiner Anlage eröffnet: Das "The Beach Dog Café" wird nicht nur Essen und Trinken servieren – sondern auch streunenden Hunden helfen, ein neues Zuhause zu finden.

Südlich von Manchester, in Timperly, befindet sich ein kleines Paradies für Hunde: Das gut 89.000 Quadratmeter große "Alfie's Island Café" ist eine Anlage, auf der es alles gibt, was das Hunde- und Menschenherz begehrt. Jetzt wollen die Eigentümer*innen Tony und Tania Golden ihre Anlage erweitern: Mit einem Strandcafé, in dem du mit Hunden spielen – und die Tiere auch direkt mitnehmen kannst.

"The Beach Dog Café" ist eine Erweiterung der bisherigen Anlage

In "Alfie's Island Cafe" werden Hunde gepflegt, die Veranstalter*innen bieten außerdem Sport- und Freizeitaktivitäten für Familien an, um das Gefühl von Gemeinschaft zu stärken. Seit sechs Jahren lebt die Familie auf der Farm, anfangs ähnelte die noch einem Schrotthaufen. 2014 machten die Goldens das Gelände zu einem kleinen Paradies für Mensch und Hund. Jetzt haben sie ihr "Alfie's Island Café" mit dem "The Beach Dog Café" erweitert.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Streunende Hunde finden im "The Beach Dog Café" ein neues Zuhause

Im "The Beach Dog Café" können Besucher Essen und Trinken bestellen – ja, es gibt Hot Dogs auf dem Menu – und sind die ganze Zeit von süßen Hunden umringt. Das sind teilweise Tiere, die zur Tagespflege abgegeben werden, teilweise Tiere, die von der Straße gerettet wurden. Letztere kommen durch die Organisation "Starlight Barking Trust" aus Griechenland, wo es von Streunern nur so wimmelt. Weil es dort nicht viele Tierwohl-Organisationen gibt, wollen Tony und Tania in Großbritannien ein Zuhause für die Hunde finden. Auch ihr eigenes Haustier, Alfie, ist ein Streuner aus Griechenland.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Um zu erkennen, welche Hunde adoptiert werden können und welche nur "Gäste" sind, haben sich Tony und Tonia ein System überlegt: Alle Hunde, die ein neues Zuhause suchen, tragen eine Bandana um ihren Hals. So können Familien auf der Suche nach einem Hund ihre neuen Haustiere in einem entspannten Setting kennenlernen und hoffentlich direkt nach Hause nehmen – für immer.

>> Gefährliche Leckerlis: Warum wollen Hunde-Hasser fremde Tiere töten?

  • Quelle:
  • Noizz.de