Eure Hipster-Freunde finden Dinge toll, von denen ihr noch nie was gehört habt? Wir erklären euch ihre

Was ist Olaplex?

Eine besondere Methode, um die Haare möglichst schonend im angesagten Look zu bleichen, also zu blondieren. Stars wie Jennifer Lopez schwören auf das Färbemittel, um ihre dunklen Mähnen heller zu bekommen.

Entwickelt wurde das angebliche Wundermittel von Chemikern, doch erst die Celebrity-Stylistin Tracy Cunningham machte Olaplex bekannt.

Das Geheimnis von Olaplex: Selbst stark gefärbtes Haar wird bis in die Tiefen wieder repariert. Ja ja, das hört sich an wie aus einer L'Oréal-Werbung. Tatsächlich aber wirkt Olaplex, im Gegensatz zu der 3-Euro-Spülung von dm, wirklich, denn die Wirkstoffe greifen in die chemische Struktur der Haare beim Färben ein – in die sogenannten Schwefelbrücken.

Hört sich alles verdächtig nach Chemieunterricht an, führt aber zu seidig glänzenden, blonden Strähnen. Ein Traum.

Wie sieht es aus?

Olaplex besteht aus drei verschiedenen Anwendungsflaschen, die man für das perfekte Ergebnis auch benutzen sollte. Die Flaschen sind weiß und sehen nach Edel-Frisör aus, und die Flüssigkeit darin ist eben eine Flüssigkeit, die auch nicht besonders auffällt.

Das Besondere ist eher, wie das Haar nach Olaplex aussieht: nämlich gepflegt und gar nicht kaputt, wie das sonst immer nach dem Blond-Bleichen ist.

Wann brauche ich es?

Wenn du ein Upgrade deiner dunklebraunen Mähne auf ein schickes Platinblond planst und nicht 20 Zentimeter deiner Haarlänge einbüßen willst, um nicht der Spliss-King zu werden, ist Olpalex gar keine blöde Idee.

Achtung!

Man ahnt es fast schon: Bei so einer Geheimwaffe der Stars ist der Preis natürlich happig. Für eine Blondierung mit Olaplex zahlt man locker mal 150 Euro. Alleine für die drei Phasen ohne Färben beim Friseur sollte man über 100 Euro einplanen. Aber vielen Leuten sind die Haare ja so viel wert ...

Angeberspruch zum Auswendiglernen:

„Das Innere des Haares besteht aus Millionen von Disulfidbrücken, bei Schädigungen brechen kleine Teile ab. Das in Olaplex enthaltene Molekül Bis-Aminopropyl Diglycol Dimaleate baut diese Brücken wieder auf.“

Quelle: Noizz.de