Mütter, die ihre Töchter zu Schönheitswettbewerben schleifen, sind wohl out.

Der Brite Benjy Fisher zählt bereits zu den besten Fortnite-Spielern der Welt, ist dabei erst 15 Jahre alt und deshalb logischerweise noch schulpflichtig ... oder?

Denkste! Seine Mutter persönlich hat ihn aus der Schule abgemeldet, damit er weiter an seiner Profi-Spieler-Karriere arbeiten kann.

Statt sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten, bereitet er sich lieber auf die Fortnite-Weltmeisterschaft im Juli vor – der Sieger wird 2,65 Millionen Euro gewinnen. Bereits jetzt hat Benjy schon an die 85.000 Euro mit Fortnite gewonnen.

Die Preisgelder sind der Grund, warum seine Mutter so hinter ihm steht. "Meine Mama hat mir nie geglaubt, dass ich gut bin. Bis ich sie nachts geweckt habe, als ich 11.000 Euro gewonnen habe", erzählt der Gamer dem englischen "Mirror".

Jetzt zockt er bis tief in die Nacht, schläft aus und wird dann zu Hause unterrichtet. Ganz ohne weitere Bildung geht es für ihn nämlich doch nicht weiter.

Was er sich mit so viel Geld kaufen möchte? "Ein Haus für meine Mutter und mich wäre cool", erzählt Benjy. Sein Vater ist an Krebs gestorben, als Benjy erst acht Monate alt war, seitdem hat die Familie wenig Geld.

In der Zwischenzeit hat er ebenfalls einen Profivertrag bei NRG eSports ergattert und über 200.000 Follower auf Instagram.

>> Fortnite macht so süchtig wie Heroin – behauptet ein Schweizer Psychologe

>> Fortnite kündigt Kollabo mit Michael Jordan an

Quelle: Noizz.de