Chips, Pommes, Weißbrot, Würstchen und Kochschinken – das ist alles, was er aß.

Drei Jahre dauerte es, bis Ärzte den Grund für die Erblindung des Teenies aus England fanden. Er hatte normales Gewicht, deswegen schöpften weder seine Eltern noch Ärzte einen Verdacht, dass seine gesundheitlichen Probleme an seiner Ernährung liegen könnten. Nun ist der Schaden nicht wieder rückgängig zu machen und der Junge ist für sein Leben lang blind und schwerhörig – aufgrund von seiner Fast-Food-Ernährung.

Ausschließlich Chips, Pommes, Weißbrot, Würstchen und Kochschinken aß der Jugendliche jeden Tag. Seine Mutter versuchte ihm ein gesundes Pausenbrot, Obst und Gemüse mit in die Schule zu geben, doch er rührte es einfach nicht an. Mit 14 ging er zum ersten Mal wegen ständiger Müdigkeit zum Arzt. Damals wurde er mit Vitaminen behandelt und dem Rat, in Zukunft gesünder zu essen.

Doch daraus wurde nichts. Mit 15 ging er zurück zum Arzt, weil er nicht mehr gut hören konnte und seine Sehkraft abnahm. Seine Ärzte konnten die Ursache nicht finden und überwiesen ihn mit 17 an ein Experten-Team.

Die fanden schließlich mithilfe eines Bluttests, dass es dem Jungen an Kupfer und Vitamin D fehlte. Besonders das Fehlen von Kupfer griff seinen Sehnerv so stark an, dass er mittlerweile als blind gilt.

Er trank wohl keinen Alkohol, rauchte nicht und nahm keine Drogen, doch die jahrelange Ernährung von Fast Food hinterließ seinen Körper so unterernährt, dass er nun sein Leben lang blind und fast taub sein wird. Das berichtete jetzt das britische Magazin "Independent".

Bei dem Essverhalten des Jungen handelt es sich um eine vermeidende / restriktive Essstörung. Das ist eine relativ neue Diagnose, die sich von Magersucht dahingehend unterscheidet, dass es dem Betroffenen nicht darum geht, abzunehmen. Der Betroffene ist lediglich ein extrem wählerischer Esser, weil ihn bestimmte Konsistenzen oder Geschmäcker abschrecken.

Mittlerweile ist der Jugendliche 19 Jahre alt. Nach der Schule wollte er eigentlich IT studieren. Die Uni musste er jedoch aufgrund seiner Einschränkung relativ bald aufgeben.

>> Mann stirbt wegen Taco-Wettessen bei Baseballspiel in Kalifornien

>> 18-Jährige in künstlichem Koma – angeblich wegen jahrelangem Vaping

Quelle: Noizz.de