Die Funktion heißt „Spendenaktion“.

Früher war spenden ziemlich umständlich. Im schlimmsten Fall musste man zur Bank gehen und einen Überweisungsschein abgeben. Dann kam das Internet, und es ging schon leichter. Aber immer noch musste man auf irgendwelche Websites gehen, auf denen vorher noch nie war.

Jetzt kommt Spenden quasi zu dir nachhause – jedenfalls, falls du noch über ein Facebook-Konto verfügst!

Über die neue Funktion „Spendenaktion“ kann nämlich jeder ganz einfach – ja, genau – spenden. Entweder teilst du dabei selbst eine Spendenaktion und rufst deine Facebook-Freunde dazu auf, zu spenden; oder du bist derjenige, der die Aktion bei einem Freund sieht und auf den Spenden-Button drückt.

Es sind zig gemeinnützige Organisationen hinterlegt, deren Spendenaktion man teilen kann oder für die man spenden kann – zum Beispiel Viva con Agua oder PETA. Natürlich kann man aber auch seine eigene Aktion erstellen – diese muss zwar bestimmte Kriterien erfüllen, darf also nicht kompletter Blödsinn sein, insgesamt sind die Freiheiten da aber recht groß.

Spenden-Buttons kann man überall einbinden – sogar in Live-Videos.

Das Spenden selbst verläuft ziemlich reibungslos, via PayPal oder Kreditkarte, öffentlich oder privat – je nachdem, ob deine Facebook-Freunde davon Wind bekommen sollen oder nicht.

Quelle: Noizz.de