Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer wöchentlichen Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt jede Woche über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern!

Denn ab sofort kannst du Julie Schmidt deine Fragen zum Thema Sex stellen – jederzeit und komplett anonym! Schreib ihr dazu einfach eine Message auf Tellonym. Die beste Frage beantwortet sie jeden Montag auf NOIZZ.

Diese Woche: Endometriose – wie kann ich trotz Schmerzen Spaß beim Sex haben?

Hey Julie,

ich habe seit Monaten Schmerzen beim Sex, weil ich Endometriose habe. Mir macht der Sex einfach gar keinen Spaß mehr, weil es einfach nur weh tut... Ich mach nur mit, weil ich ihm nicht wieder sagen kann „Hey, es tut weh. Hör auf!“ Mein Frauenarzt meint, dass die Missionarsstellung genau der schmerzhafte Winkel ist. Hast du Ideen was ich machen kann, damit ich wieder Spaß im Bett habe? 

Liebe Unbekannte,

Endometriose? Oh Gott, du Arme! Ich möchte dir wirklich mein Mitgefühl aussprechen: Diese Krankheit ist wirklich schlimmer, als die hinterlistige Bitch, mit der der Ex einen betrogen hat.

Das Problem an Endometriose ist, dass sie bisher kaum erforscht wurde. Eigentlich weiß man nur, dass es sich dabei zwar um eine gutartige, dafür aber umso schmerzhaftere Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut handelt, unter der etwa acht Prozent der Frauen leiden. Eine heilende Therapie gibt es bislang leider noch nicht. Trotzdem hast du schon mal einen Vorteil gegenüber anderen Frauen, die unter der Krankheit leiden: Viele wissen nämlich gar nichts von ihrer Endometriose. In einer Studie kam heraus, dass viele Frauen bis zu 10 Jahre, nachdem die ersten Symptome aufgetreten sind, warten müssen, bis die Krankheit diagnostiziert wird.

Ich kann natürlich total verstehen, dass dir der Sex keinen Spaß mehr macht, und dass das für dich belastend ist. Aber wenn wir mal ehrlich sind, dann erwartet auch kein Mann von dir, dass du mit ihm in die Kiste steigst, wenn du an einer Grippe leidest – deshalb glaube ich, dass dein Freund es auch versteht, wenn du aufgrund deiner Endometriose keine Lust auf Sex hast.

Ich kann in diesem Fall (zum Glück) nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich habe mich schon etwas damit befasst und versuche dir mal ein paar Tipps zu geben.

1)  Kein Druck

Ich weiß, wie schwer es einem fällt, sich selbst den Druck zu nehmen, aber ganz ehrlich: Es bringt nichts, wenn du dir Vorwürfe machst, weil dein Körper streikt. Letztendlich verschlimmert das die ganze Situation nur: Denn Ärzte vermuten auch, dass die Psyche eine entscheidende Rolle bei dieser Krankheit spielt. Wenn du also sowieso eher ein schlechtes Verhältnis zur Sexualität hast, dann wirst du das nicht besser machen, indem du dich dazu zwingst, mit deinem Partner in die Kiste zu steigen. Das löst ja selbst bei Frauen ohne Krankheit Schmerzen aus, also solltest du in dem Fall lieber darauf verzichten.

2)  Oral vor!

Worauf du aber nicht verzichten solltest, ist deine Lust! Ich weiß nicht, wie ausgeprägt deine Schmerzen sind, aber meistens stehen sie ja eher in Verbindung mit Penetration. Deshalb rate ich dir, ein gutes Verhältnis zur Sexualität über Oralsex oder grundsätzlich klitorale Stimulation aufzubauen. Wenn du einen Oral-Job genießen kannst, dann zwinge dich doch nicht dazu, von deinem Partner penetriert zu werden! Abgesehen davon ist klassischer Geschlechtsverkehr für den Mann auch nicht immer das Non-Plus-Ultra. Wofür gibt es denn a) andere Körperöffnungen und b) andere Körperteile, die gute Falten oder Spalten simulieren können (#Tittenfick).

3)  Andere Stellung

Ich hoffe, dass dir dein Frauenarzt bereits eine Therapie vorgeschlagen hat, mit dem man deine Beschwerden lindern kann. Sobald der Zeitpunkt kommt, dass dir der Geschlechtsverkehr nicht mehr so starke Schmerzen bereitet, würde ich sagen, dass du dich ausprobierst. Wenn der Winkel der Missionarsstellung für dich nicht funktioniert, dann würde ich jetzt einfach mal zur Löffelchenstellung raten – die hat gleich mehrere Vorteile: Erstens werden dabei sanftere Bewegungen gemacht, zweitens kann dein Partner nicht ganz so tief in dich einbringen und drittens ist der Winkel anders. Letztendlich kannst du aber nur herausfinden, welche Stellung für dich passt, wenn du sie ausprobiert hast.

Ich wünsche dir, deinem Uterus und deiner Vagina wirklich aus tiefstem Herzen, dass es bald eine Lösung gibt, damit auch du dein Sexleben bald wieder ohne Einschränkungen genießen kannst.

XOXO Julie Schmidt

Quelle: Noizz.de