Smileys statt Wasserspeier ;)

In der niederländischen Stadt Vathorst, rund eine Stunde von Amsterdam entfernt, haben Architekten ein Haus gebaut, von dessen Wand dich Emojis anlächeln. Getreu nach dem Motto: „Wenn ein Architekt nichts weiß, macht er einen Kreis.“

Gut, ganz so schlimm ist es nicht. Aber im ersten Moment fragt man sich wirklich, was die Macher bei der Konzeption geraucht haben.

Nur eine Seite trägt die Köpfe

Tatsächlich ist das Haus Teil eines Projekts im Zentrum der Stadt. Bereits 2015 wurde es fertiggestellt, erst jetzt erfährt es Bekanntheit. Drumherum war bislang nämlich noch eine Baustelle.

Changiz Tehrani kreiierte den Bau und hat uns die Idee erklärt: „Das Projekt startete schon im Jahr 2011, und wir haben nach etwas gesucht, was zeitgenössisch ist. Da die Gegend sehr jung ist und viele Kinder dort wohnen, sind wir auf die Emojis gekommen.“

Changiz Therani mit einem Emoji

Die lustigen Köpfe sind aus weißem Beton, der besonders hell ist: „Aus der Entfernung kann man die Emojis nicht erkennen. Genau wie wenn ein Mensch weiter wegsteht, können wir seine Augenfarbe auch nicht erkennen.“

Es ist übrigens kein Bürogebäude, sondern ein Apartmenthaus. Im Gewerbeteil soll bald ein Café eröffnen. Ob's da dann Emoji-Cappuccino gibt?

  • Quelle:
  • Noizz.de