Es gibt einen Unterschied zwischen den Geschlechtern.

Forscher einer Universität im israelischen Rishon LeZion haben festgestellt, zu welchem Zeitpunkt Männer und Frauen am häufigsten einen Seitensprung haben.

Bei Männern handelt es sich um das „verflixte“ 11. Jahr. Da hintergehen sie am häufigsten ihre Partner.

Frauen hingegen entschließen sich früher für einen Seitensprung. Am wahrscheinlichsten ist er bei ihnen zwischen dem 6. und 10. Jahr der Partnerschaft.

Dafür sind es aber auch wesentlich öfter Männer, die sich in einer Beziehung anderweitig „umschauen“... Doch in beiden Fällen ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass damit das gemeinsame Leben endet.

Die Gründe für den Betrug sind vielfältig: Laut den Wissenschaftlern seien häufig Langeweile, fehlendes Interesse am Partner und Unzufriedenheit in der Beziehung die Auslöser. Also in dem Moment, wenn die Beziehung zum langweilligen Alltagsgeschäft verkommt. In glücklichen Beziehungen, die seit Jahren bestehen, hingegen sinke das Risiko des Fremdgehens erheblich.

Also: Eure Beziehung sollte nie alltäglich werden – dann wird (meistens) alles gut!

Quelle: Huffington Post