Stell dir vor, du findest einen Müllsack voller Scheine – was machst du? Wahrscheinlich rasen dir erst einmal tausend Gedanken durch den Kopf. Was wäre mit diesem unverhofften Geldsegen alles möglich? Konto ausgleichen, fett shoppen gehen, in den Urlaub fahren? Oder aber: Deine Moral siegt! Wie im Falle einer 26-Jährigen aus Ottnang am Hausruck. Sie gab das Geld zurück – Chapeau!

In einem Müllsack hat eine 26-Jährige in Österreich 16.000 Euro gefunden – und das Geld vorbildlich abgeliefert. Es handelte sich um Einnahmen aus einem Lokal, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

>> Neue Studie beweist endlich: Geld macht glücklich!

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Woher kam der Müllsack voller Scheine? Der Besitzer dürfte extrem erleichtert sein!

Ein 28-Jähriger hatte die Plastiktüte voll mit Geldscheinen und Münzen am vergangenen Mittwoch in seinem Auto transportiert. In einem Waldstück nahe der oberösterreichischen Gemeinde Ottnang am Hausruck hielt er kurz an, um einige Gegenstände im Wagen umzuräumen. Dabei stellte er die Tüte neben das Auto – und vergaß sie tatsächlich beim Weiterfahren. Sein Schrecken dürfte groß gewesen sein, als er den Verlust bemerkte – sein Glück war es aber auch: Die ehrliche Finderin, die den vermeintlichen Müllsack ordnungsgemäß hatte entsorgen wollen, brachte das Geld zur Polizei.

>> 5 Tipps, wie du dein Zimmer auch als arme*r Student*in umweltfreundlich schön machst

Quelle: Noizz.de