Du kannst bald in einem Haus wohnen, das aus dem 3D-Drucker stammt

Jana Kolbe

Mitarbeiterin der Woche
Teilen
Twittern
Diese Häuser sollen bald in den Niederladen stehen Foto: Promo/ Houben / Van Mierlo

Willkommen im 21. Jahrhundert.

Vor ein paar Jahren war es noch nicht mal möglich zehn Seiten in Farbe am Stück auszudrucken, ohne, dass der Drucker gestreikt hat. Heute planen Niederländer die ersten Häuser aus dem Drucker. Ja, du hast richtig gehört! In der niederländischen Stadt Eindhoven soll im Jahr 2019 ein kleines Dorf aus 3D-Drucker-Häusern entstehen. Bei der Initiative der Technischen Universität Eindhoven handelt es sich um das "Projekt Milestone", dabei sollen die ersten Häuser weltweit entstehen, die aus dem 3D-Drucker stammen.

Auch mit dem Design drücken die Macher aus, dass es sich hier um die Zukunft handelt: Die Bildmontage zeigt schon, dass die Häuser wirken, als würden sie aus einem Zukunftsfilm entsprungen sein. Beim ersten Haus soll es sich um ein einstöckiges Gebäude handeln, das übrigens schon im Sommer 2019 fertiggestellt werden soll. Darauf sollen weitere auch mehrstöckige Häuser folgen.

Komfort soll an aktuelle Standards angepasst werden

Den Wissenschaftler der Universität Eindhoven ist bei ihrer Umsetzung sehr wichtig, dass die Häuser tatsächlich bewohnbar sind. "Die Häuser sollen allen regulären Baurichtlinien standhalten können. Außerdem sollen sie auch allen aktuellen Standards in Bezug auf den Komfort, das Design, der Qualität und des Preises entsprechen", heißt es von Designbloom.

Was heute noch nach Science-Fiction klingt, wird im Sommer 2019 Realität. Dann werden die Wissenschaftler der Universität Eindhoven wohl schnell austesten können, ob sie mit den 3D-Drucker-Häusern eine Marktlücke gefunden haben, die die Welt der Architektur revolutionieren wird.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen