Wir hätten gerne eine Pizza Thunfisch mit Orgasmus, Extrakäse und ohne Zwiebeln!

Jaaa, ihr habt richtig gelesen: Dieses Sextoy hebt den Foodgasm in eine ganz andere Liga! Der „RubGrub“ kann einem nicht nur einen Orgasmus, sondern danach auch gleich eine Pizza besorgen! Entwickelt wurde der Super-Vibrator von „CamSoda“, einem Portal für Livestream-Sex in Zusammenarbeit mit dem Sextoy-Hersteller  „Lovense“.

Wie das genau funktioniert?

Bevor ihr es euch mit dem Vibrator im Bett gemütlich macht, müsst ihr den Bluetooth-Button am Vibrator anschalten. Der Button hat einen heißen Draht zum Lieferservice „Dominos Pizza“. Wenn ihr euch also gerade noch in eure Laken krallt und auf den Höhepunkt hinarbeitet, stehen die Pizzabäcker schon in der Küche und kneten den Teig für eine große Käsepizza.

Wenn ihr Glück habt, steht der Pizzabote direkt nach dem Orgasmus vor eurer Tür: Dann kann es mit einem Foodgasm gleich weitergehen.

Und das ist auch verdammt richtig so, schließlich verbrennen wir laut mehreren Studien pro Masturbation zwischen 60 und 90 Kalorien. Die Macher von „CamSoda“ finden: „Masturbation kann eine ziemlich anstrengende physische Aktivität sein, auch wenn man es total genießt. Dabei verbrennt man viele Kalorien.“ Damit einen der Hunger nach dem Orgasmus nicht direkt wieder von seinen Glücksgefühlen runterholt, haben die Macher den „RubGrub“ erfunden.

Der Pizza-Vibrator kostet in den USA knapp 120 Dollar (etwa 97 Euro). Wer allerdings schon einen „Nora“-Vibrator der Marke „Lovense“ besitzt, kann auch nur den Bluetooth-Button für knapp 20 Dollar (ca. 18 Euro) kaufen.

Wer nach dem Solosex mehr Bock auf Burritos oder Ente-Süßsauer hat, kann sich freuen: Die Hersteller arbeiten schon daran, auch andere Restaurants für ihr Produkt zu begeistern.

Quelle: Noizz.de