Ob der Schuh wohl auch schmeckt...?

Keiner hat gerne Kaugummi unter seiner Sohle kleben. Alleine in Amsterdam landen 1,5 Millionen Kaugummis jährlich auf den Straßen der niederländischen Metropole - und verursachen Reinigungskosten in Millionenhöhe. Und von alleine verschwinden tun sie auch nicht. Ein einziges Kaugummi braucht 20 bis 25 Jahre, um sich selbst abzubauen. Um das klebrige Problem zu lösen, entwickelte die Werbeagentur Publicis One mit der Stadtmarketing-Organisation "Iamsterdam" die Idee eines Kaugummisneakers. Nach dem BVG-Sneaker kommt jetzt also der nächste Sneaker-Case.

Diese niederländische Agentur initiierte eine Zusammenarbeit mit Gum-Tec®, einem englischen Unternehmen, das auf das Recycling von Kaugummi spezialisiert ist, und dem Schuhhersteller Explicit Wear. Das Ergebnis: Ein Sneaker aus Kaugummi mit der Karte von Amsterdam auf der Sohle. "Auf diese Weise werden die Straßen von Amsterdam gesäubert und die Menschen werden gleichzeitig zum Nachdenken angeregt," vermeldete die Agentur.

Außer der Sohle, die zu 20 Prozent aus Kaugummi besteht, ist der Rest des Schuhs aus Leder gefertigt. Die Treter wird es in pink und schwarz-rot geben und schon ab 190 Euro könnt ihr sie euer Eigen nennen.

Der Gumshoe besteht zu 20 Prozent aus Kaugummi und hat die Karte von Amsterdam auf der Sohle

Die Macher wollen das Projekt jetzt auch auf andere Großstädte ausweiten und so einen einfachen und nachhaltigen Weg finden, Kaugummis loszuwerden.

Der "Gumshoe" kann ab Juni in Amsterdam in der Kaufhauskette Hudson's Bay sowie online bestellt werden.

Quelle: Noizz.de