Diebe klauen komplettes Kirchen-Dach – und niemand checkt's

Genna-Luisa Thiele

Popkultur, Green Lifestyle, Psycho
Teilen
Twittern
So sah es am Tatort nach der unheiligen Diebes-Aktion aus Foto: Screenshot / Facebook / Gary Mudd

Erst Putzkräften fiel der Diebstahl auf. Weil's so hell war.

20 Tonnen Metall haben die Verbrecher mitgeschleppt. In England haben mehrere Täter das komplette Bleidach einer Kirche aus dem 14. Jahrhundert auseinander- und mitgenommen.

Die Gemeinde in dem Ort Houghton Conquest, in dem das bis dahin unversehrte Gotteshaus stand, schätzt den Schaden auf 100.000 Pfund, also etwa 113.000 Euro.

Die dreiste Diebesaktion wurde erst durch Putzkräfte bemerkt, die sich beim Saubermachen darüber wunderten, dass die Sonne von oben stark in das Kirchengebäude schien.

[Auch interessant: Typ überfällt Tankstelle und bringt Geld nach zwei Stunden zurück]

Laut Polizei müssten die Kriminellen über mehrere Tage in Folge mit großen Fahrzeugen vor die Kirche gefahren sein, so das Kirchendach Stück für Stück, Dachplatte für Dachplatte, mithilfe von Gerüsten oder langen Leitern abgebaut haben.

Stehlen ist übrigens Sünde.

In der Bibel steht: „Du sollst nicht stehlen“, 2 Mose 20:15.

Mehrere Menschen wünschten sich auf Social-Media, dass die Täter vom Dach gefallen und gestorben wären.

Auch eine Sünde …

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen