Puh, was ist denn da passiert?

Als Kind wollen vielen kleine Mädchen Prinzessin sein. Sie sind hübsch, tragen schöne Kleider und am Ende bekommen sie immer ihren Traumprinzen (mit Ausnahme von Merida). Einfach zauberhafte Geschichten.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Shannon Dermody ist Fotografin aus Hancock im US-Bundesstaat New York und hat unsere Disney-Prinzessinen etwas anders inszeniert: „Ich wollte die Aufmerksamkeit auf die jeweiligen Themen lenken. Die Leute sollen nicht wegschauen.“

In jedem ihrer Bilder wird eine der Hoheiten mit einem Verbrechen oder einer Sucht inszeniert – Vergewaltigung, häusliche Gewalt, Drogenabhängigkeit.

Die Idee kam Shannon, als sie für ein Projekt eine Fotostrecke von Bildern erstellen sollte: „Alle Bilder sollten zusammen passen, aber dennoch verschieden sein. Ich wollte Eindruck bei den Menschen hinterlassen.“ Eine mutige und auch aufrüttelnde Aktion.

Hier eine kleine Auswahl:

Arielle hat mit der Verschmutzung des Meeres zu kämpfen
Rapunzel wurde vergewaltigt
Merida ist Heroin abhängig
Belle ist häuslicher Gewalt ausgesetzt

Quelle: Noizz.de