Das sind die besten Sonnencremes - sagt Stiftung Warentest

Tanja Koch

Gesellschaft, Wirtschaft, Lifestyle
Teilen
Twittern
Mit welcher Sonnenmilch ist die Haut am besten geschützt? Foto: Satellit Oliver Berg / dpa

Je teurer, desto besser? Weit gefehlt.

Es ist fast ein kleines Ritual: Kurz vor dem Urlaub geht es zum Drogeriemarkt. Im Einkaufskorb landen Mini-Shampoo, Pflaster, Desinfektionsgel. Während die Wahl in diesen Fällen schnell getroffen ist, wird es am Regal mit der Sonnenmilch kompliziert. Mit Duft, ohne Duft, Spray, Gel oder Creme, 5, 10 oder 15 Euro? Die Auswahl ist riesig.

Stiftung Warentest bringt nun Licht ins Dunkel. 19 Produkte mit den Lichtschutzfaktoren 30, 50 und 50+ hat sie geprüft. Das Ergebnis: Teuer heißt nicht gleich gut. Am besten abgeschnitten haben die Eigenmarken von Lidl ("Cien Sun Sonnenmilch Classic", 1,18 Euro/100 ml), Penny und Rewe ("t. Today Sonnenmilch", 1,17/100 ml), Dm ("Sundance Sonnenspray", 2,23 Euro/100 ml) sowie Real ("Sôi Sonnenmilch", 1,50 Euro/100 ml). Alle wurden mit "Sehr gut" ausgezeichnet.

Die Eigenmarken der Geschäfte schnitten am besten ab, unter anderem Sundance von Dm. Foto: Andreas Gebert / dpa dpa Picture-Alliance

Die beiden teuersten Produkte (20 Euro/100 ml und 21,20 Euro/100 ml) landeten auf den letzten Plätzen. Mit dabei: ein Naturkosmetik-Produkt (Note Mangelhaft). Es erfüllte nicht den angegebenen Lichtschutzfaktor. In dem anderen Fall waren kritische Duftstoffe enthalten, sodass es nur für die Note "Befriedigend" reichte.

Was heißt wasserfest?

Eine besondere Rolle bei der Punktevergabe spielte, wie wasserfest die Produkte waren. Grundsätzlich dürfen Unternehmen diese als solche deklarieren, selbst wenn nach dem Baden nur noch die Hälfte der ursprünglichen Schutzleistung übrig ist. Da allerdings nur ein Produkt zu erkennen gab, wie wasserfest es konkret ist, gab es für die anderen Punktabzüge.

Allerdings sollten Urlauber wissen: Auch ohne Abkühling im Meer oder Pool sollte drei Stunden später nachgecremt werden. Denn die Schutzleistung lässt auch durch Schwitzen und Reibung nach.

Ein weiterer Faktor ist das Alter der Creme: Meist ist sie nur 12 Monate haltbar. Ein Blick auf das Dosen-Symbol auf der Flasche gibt Aufschluss. Meist ist der Gang zum Drogeriemarkt im nächsten Jahr aber sinnvoll.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen