Hummus mit Schokoladengeschmack ist Sex auf der Zunge.

O.M.G! Macht euch auf den ersten Gaumen-Orgasmus 2018 gefasst: Jetzt gibt es Hummus mit Schokoladengeschmack! Für diesen Dessert-Trend schmeißen wir freiwillig all unsere guten Neujahrsvorsätze über Bord.

Bisher kannten wir Hummus eher als herzhaften Brotaufstrich. Oder eben als kleinen Snack zum Löffeln nebenbei.  Die orientalische Spezialität wird eigentlich aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch und Kreuzkümmel gemacht. Die Firma „Delighted by Hummus“ revolutioniert jetzt aber kurzerhand einfach mal alle bisher gekannten Geschmackserfahrungen und bringt die Schokovariante auf den Markt!

Foodgasm garantiert!

Damit aber noch nicht genug: Auch „Brownie Batter“, „Snickerdoodle“, „Vanilla Bean“ und „Choc-O-Mint“ zählen zum Sortiment.

[Mehr dazu: Süße Raclette-Pfannkuchen sind das beste Wochenend-Frühstück!]

Vor der süßen Versuchung müssen Veganer und Allergiker übrigens auch nicht haltmachen: Der Hummus ist vegan, gluten- und sojafrei.

Der heißeste Shit auf dem Foodmarkt ist übrigens durch die Sendung „Shark Tank“, die amerikanische Version von „Die Höhle der Löwen“, bekannt geworden. Die Inhaberin überzeugte mit ihrem Konzept Selfmade-Milliardär Mark Cuban. Er bot ihr für 25 Prozent Firmenanteil 600 000 Dollar (umgerechnet 502 860 Euro) – den Deal konnte die Inhaberin natürlich nicht ausschlagen!

In Deutschland kann man die neue Food-Porn-Revolution bisher noch nicht kaufen. Trotzdem kein Grund zur Traurigkeit: Noizz hat ein Rezept zum Selbermachen!

Für die Schoko-Variante braucht ihr:

-       30 g Mandeln

-       5 Stück Datteln (entkernt)

-       1 Dose Kichererbsen (400 g, 265 g Abtropfgewicht)

-       30 g Kakao

-       4 Tl Agavendicksaft

-       20 g Kokosöl

-       0.5 Vanilleschote (das ausgekratzte Mark davon)

-       1 Prise Zimt

-       120 ml Hafermilch

So geht’s:

Die Kichererbsen in einem Sieb mit Wasser abspülen und anschließend abtropfen lassen. Die Mandeln und Datteln klein hacken. Anschließend die Kichererbsen und die restlichen Zutaten hinzugeben. Dann alles zu einer feinen Creme pürieren. Mit Streuseln oder Himbeeren verzieren und nicht vergessen:  Schnell noch ein Instagram-Bild machen – lohnt sich garantiert!

Übrigens: Wusstest ihr, welches Fastfood es auch noch mit Schoko gibt?

Quelle: Noizz.de