Hattet ihr dieses Wochenende auch wieder so einen Kater?

So witzig der Abend auch war – der Morgen danach ist meistens umso schlimmer. Vor allem, wenn man älter wird und immer noch nicht gelernt hat zwischendurch Wasser zu trinken, oder sich nicht völlig umzuballern.

Amsterdam macht's vor

Um die „leidenden“ Menschen zu retten, hat das niederländische Start-Up matt sleeps eine geniale Idee gehabt: Sie gründeten Oktober letzten Jahres die „Hangover Bar“ im Herzens der Party-Metropole Amsterdam.

Das Konzept dieses Cafés ist es, die typischen Kater-Rituale der „Netflix and Chill“-Generation, aufzgreifen.

Heißt also: gemütliche Betten und Fernseher mit Netflix bereitzustellen und ein Umfeld zu schaffen, dass sich dem Kampf gegen den Kater vornimmt.

Frisches Wasser und Lieferservice

Es ist ganz einfach: Man reserviert sich ein Bett, kriecht am kommenden Morgen verkatert und noch halb-besoffen zum Café, macht kurz einen Alkoholtest (um zu beweisen, dass man auch wirklich dicht war/ist) und unterzieht sich der Kater-Kur.

Aus tropischen Wasserhähnen kommt frisches Wasser, es gibt Sauerstoffgeräte, die dem Gehirn das vermisste Sauerstoff zukommen lassen.

Zu einem perfekten Kater-Tag gehört natürlich auch fettiges Essen bestellen: In Kooperation mit „Foodora“ macht es dir das „Hangover Café“ noch einfacher, an die ersehnte Pizza ranzukommen. So kann man gestärkt vom Essen, dem Sauerstoff und dem frischen Wasser, ganz entspannt einnicken.

Geniales Marketing

Natürlich verwendet das Start-Up seine eigenen Matrazen für die Betten. Nach einem erfolgreich-besiegten Kater, soll man dabei an „matt sleeps“ denken.

Man verlässt das Café glücklich und hat den ganzen Tag auf eine der Matrazen des Start-Ups gechillt: Wie könnte man besser Werbung machen?

Quelle: Noizz.de