Der Grund ist ein krasser rassistischer Ausrutscher!

Wenn man seine Insta-Story mit einem lustigen GIF schmücken möchte, um seine Follower bestmöglich zu amüsieren – hat man derzeit ein Problem. Denn weder bei Instagram noch bei Snapchat lässt sich derzeit ein GIF einfügen!

Dabei geht es keinesfalls um ein technisches Problem. Die beiden sozialen Netzwerke haben die Funktion mit Absicht deaktiviert, berichtet TechCrunch. Der Grund: Der Anbieter der GIFs, giphy.com hat einen krass rassistischen GIF in seiner Sammlung – Nutzer haben ihn gefunden.

Screenshot Snapchat Foto: Screenshot / Snapchat

Zu sehen ist ein Affe, der ein Zahlenrad dreht, dadrüber der Schriftzug: "N***** Crime Death Counter", also eine Art "Todeszähler". Links daneben ein Mann mit Mikro, der den Affen zum Weiterkurbeln auffordert.

Nachdem Instagram und Snapchat auf den rassistischen GIF aufmerksam gemacht wurden, nahmen sie die GIF-Funktion vorübergehend aus ihren Apps. "Bis wir sicher sein können, dass das nicht erneut passiert", so Snapchat in einem Statement. Danach soll die Funktion wieder freigeschaltet werden, berichtet techCrunch.

Der Artikel des Magazins ist derzeit allerdings nicht mehr online. Bliebt abzuwarten, wie es weitergeht und wann die Funktion wirklich wieder da ist. Giphy löschte den GIF, entschuldigte sich und sprach von einem "Fehler im Moderationssystem". NOIZZ findet: Hoffentlich sind diese Art von Fehlern bald behoben, Giphy!

Quelle: Noizz.de