Einfach nur boujee af.

Künstler Damien Hirst hat sich in der Stadt der Sünden so richtig ausgetobt und die sündhaft teure „Empathy Suite“ designt. Das luxuriöse Apartment im Palms Casino Resort in Las Vegas kostet schlappe 100.000 US-Dollar pro Nacht und muss für mindestens zwei Übernachtungen gebucht werden. Wer den dekadenten Traum jedes Kunstfanatikers also selbst erleben will, muss mindestens 200.000 Dollar oder rund 176.000 Euro lockermachen. Damit ist die Suite das teuerste Apartment der Welt.

>> Dank Netflix' Trash-Serie „Yummy Mummies“ will ich eine Versace-Baby-Shower

Rund 836 Quadratmeter ist die Suite groß und mit sechs einzigartigen Kunstwerken von Hirst ausgestattet. So wie das Werk Winner/Looser, das zwei in Formaldehyd eingelegte Bullenhaie enthält. Außerdem gibt es ein Badezimmer aus Marmor, einen Balkon mit Pool und Blick über den Sunset Strip und eine hauseigene Bar. Und für den Morgen danach gibt es, nur so für den Fall, in dem Luxusapartment auch einen farblich sortierten Medizinschrank. Die ganze Extravaganz der Suite kannst du dir in unserer Bildergalerie anschauen.

>> So nice hat Elon Musk in Los Angeles gewohnt

Quelle: Noizz.de