Ein Pärchen aus London hat mehr als 250.000 Pfund in kosmetische Eingriffe investiert. Das Ziel: So aussehen wie ein K-Pop-Star und eine "lebende Puppe".

Oli London (30) und Angelique "Frenchy" Morgan (44) haben sich insgesamt 24 Mal unters Messer gelegt, um ihrem großen Ziel näher zu kommen: Sie will aussehen wie eine "lebensgroße Anime-Puppe", er wie ein koreanischer Boyband-Sänger. Dafür hat das Londoner Couple tief in die Tasche gegriffen: Mehr als 250.000 Pfund (circa 277.000 Euro) haben die beiden schon für kosmetische Eingriffe ausgegeben.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Frauen in Korea: Zwischen Schönheits-Wahn und Body Positivity

Operationen, Hautaufhellungen und Botox

Und dabei ist das wohl noch nicht einmal das Verrückteste an der Beziehung: Denn eigentlich ist Oli London verheiratet – und zwar mit einem Pappausschnitt von seinem K-Pop-Idol Park Ji-min von der Boyband BTS. Geheiratet hat er sein Papp-Idol in Las Vegas. Damit Morgan nicht eifersüchtig sein muss, wird Papp-Ji-min jetzt aber von beiden geteilt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gegenüber "Daily Mail" gibt das Paar zu, dass die Beziehung vor allem durch die Liebe zur plastischen Chirurgie getragen wird. Beide hatten schon sämtliche operative Eingriffe. Alle drei Wochen wird außerdem Botox gespritzt und die Haut chemisch aufgehellt.

>> "Fetteste" Vagina der Welt: Influencerin hat Schmerzen nach OP

aa

  • Quelle:
  • Noizz.de