Bei Burger Kings neuem Filialen-Design könnte es sein, dass du vom Moment der Bestellung bis zum Verzehr keinem einzigen Menschen über den Weg läufst. Das ist zwar ziemlich Corona konform – aber irgendwie auch ganz schön ... einsam?

Burger King verspricht mit seinem neuen Filialen-Konzept ab 2021 ein 100 Prozent kontaktloses Erlebnis. Die neuen Läden sollen den Bestell- und Liefervorgang revolutionieren und zunächst in Miami, Lateinamerika und der Karibik eröffnen. Alles funktioniert wie eine riesige Fastfood-Maschine – vom Zeitpunkt deiner Bestellung, bis du deinen Burger in der Hand hältst, bekommst du keinen einzigen Menschen zu sehen. Zwar ist das Konzept während einer Pandemie goldrichtig, doch wirft es einen düsteren Schatten auf die Zukunft von Fastfood: Wird unser Lifestyle immer einsamer?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

So funktionieren die neuen Burger Kings

Das neue Bestellsystem funktioniert so: Der*die Kund*in parkt mit dem Auto auf solarbetriebenen Parkplätzen, gibt die Bestellung über eine App ein und lässt sich das Essen entweder von eine*r Mitarbeiter*in ans Auto bringen oder kann die braune Papiertüte alternativ auch übers Fließband geliefert bekommen. Wer schon vorher weiß, wann der Hunger kommt, kann die Bestellung einfach vorbestellen und aus einem Schließfach abholen.

Die Schließfächer vom neuen Burger-King-Design
Das neue Burger-King-Design

Doch keine Sorge, für alle, die doch noch oldschool bestellen wollen, gibt es immerhin noch einen separaten Tresen, bei dem man "Walk Up"-Bestellungen machen kann. Auf Deutsch heißt das: Hingehen, mündlich die Bestellung abgeben, auf das Essen warten.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die neuen Burger-King-Standorte werden kleiner als die alten

Die neuen Entwürfe sind Corona-freundlich und platzsparend. Um mehr Kund*innen auf einem Raum bedienen zu können, will Burger King besonders in Städten mit schwebenden Küchen arbeiten, in denen über den Fahrspuren das Essen zubereitet wird – und von denen aus über Fließbänder das Essen direkt ans Auto gebracht wird.

Die schwebenden Küchen vom neuen Burger-King-Design

Das neue Design von Burger King wirkt wie eine effiziente Massenabfertigung. Alles soll noch schneller, noch effizienter, noch futuristischer gestaltet werden. Für eine Pandemie in jedem Fall ein vorbildliches Projekt – aber ansonsten doch eher ein trauriger Ausblick. Doch womöglich war "Genuss" auch nicht der Sinnesanspruch von Burger Kings Stammkunden.

  • Quelle:
  • NOIZZ.de