Die Strecke war circa wie von Köln nach Berlin

Jetzt mal ehrlich – wir waren doch alle schon mal an dem Punkt am Abend, wo die lange Fahrt mit dem Bus/Bahn/Fahrrad uns einfach eine zu unerträgliche Hürde war.

Was macht man dann? Richtig, das Taxi rufen, oder, wie im Falle des Kenneth Bachman, einen Uber. Nur wollte Kenneth Bachman in seinem betrunkenem Zustand nicht nur gerade mal von einem Ende der Stadt zum anderen. Kenneth Bachman wollte tatsächlich den ganzen Weg von West Virginia zu ihm nach Hause nach Philadelphia – eine stolze Strecke von 500 km und das für einen Schnäppchenpreis von nur 1330€!

„Im Grunde bin ich einfach nur besinnungslos geworden. Das letzte was ich noch weiß ist, dass ich bei einer Bar war und plötzlich wache ich eine Stunde außerhalb von Jersey in einem Uber auf“, so Kenneth laut einem Interview von CBS.

Das ganze wäre ungefähr so, als würdest du nach einer verrückten Karnevalsnacht in Köln nach Berlin gefahren werden wollen.

Die wahre Frage: Welcher Chauffeur fährt freiwillig diese Strecke durch die Nacht? Und hat Kenneth den Preis tatsächlich gezahlt? Ja, das hat er.

Quelle: Noizz.de