Vielleicht hat er selbst zu viel genascht?

Vor den Augen Hunderter Einsatzkräfte hat ein Mann auf dem Berliner Karneval der Kulturen aus einem Bauchladen heraus verbotenes Haschischgebäck verkauft. Polizisten nahmen den 29-Jährigen am Sonntagabend in Kreuzberg vorläufig fest, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Die Beamten beschlagnahmten mehr als 200 Schokoladenkugeln, von denen knapp 100 mit Haschisch gefüllt waren. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes fanden sie eine Plantage mit 28 Cannabispflanzen. Diese wurden beschlagnahmt. Der Mann kam nach dem Einsatz wieder frei.

[Zusammen mit DPA]

Quelle: Noizz.de