Sie sind einfach unbeliebt.

Dass E-Scooter gemischte Gefühle bei der Menschheit auslösen und ihre Fahrer nicht gerade zimperlich mit den Rollern umgehen, ist nichts neues. In Frankreich war es erst vor kurzem Trend, E-Scooter ins Meer zu werfen – dass die Akkus hochgiftig für Meerestiere und Umwelt sind, ist dann erstmal egal. Hauptsache die Dinger sind weg.

>> Bürgermeister sauer: E-Scooter werden in Berlin "immer mehr zur Plage"

Das dachten sich wohl auch Passanten in Berlin, die sich ebenfalls an einem E-Scooter-Weitwurf versuchten. Dafür musste aber am Ende tatsächlich einfach die Feuerwehr anrücken, denn der Roller steckte auf der Laterne im Neuköllner Reuterkiez fest. Die Bilder von der absurden Rettungsaktion machten bei Twitter schnell die Runde.

Wer am Ende für den Schaden aufkommen muss, ist nicht bekannt.

>> Lettische Zeitung über E-Scooter: "Tsunami", "Chaos", "Apokalypse"

kaz

Quelle: Noizz.de