Es ist nicht die Penis-Verlängerung ...

Schönheits-OPs werden in Deutschland immer beliebter. Insbesondere bei Männern. Das zeigte die jährliche Patienten-Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC). Von den 3400 männlichen Befragten gaben 17,5 Prozent an, sich schon mal unter das Messer gelegt zu haben. 2009 lag der Anteil bei etwa 9,6 Prozent.

„Wir beobachten eine deutlich größere gesellschaftliche Akzeptanz für Männer, die sich mit ihrem Äußeren auseinandersetzen“, sagt Verbandsmitglied Olaf Kauder.

Und wer sich jetzt fragt, was die Männerwelt am häufigsten operieren lässt, dem sei gesagt: Es ist nicht das beste Stück. Die beliebteste OP ist tatsächlich die Augenlidkorrektur. Rund jeder fünfte Patient ließ sich Tränensäcke oder Schlupflider entfernen. Auf Platz zwei liegt die Fettabsaugung mit 12 Prozent. Gefolgt von der Nasen-OP und einer Straffung der Bauchdecke.

Auch bei Frauen ist die Augenlidkorrektur die beliebteste OP. Damit ist zum ersten Mal seit Beginn der Befragung nicht mehr die Brustvergrößerung der meistgewünschte Eingriff. Allerdings lassen sich insgesamt mehr Frauen die Brüste operieren als noch vor fünf Jahren. Auf Platz zwei und drei lagen Gesichtsstraffung und Lippenkorrekturen.

Für die Umfrage geben Männer und Frauen zwischen 18 und 80 Jahren freiwillig Auskunft. In dem Berufsverband haben sich Mediziner zusammengeschlossen, die eine Facharztausbildung zum Ästhetisch-Plastischen Chirurgen abgeschlossen und eine eigene Praxis eröffnet haben.

Quelle: Noizz.de