Was aussieht, wie kleine Wolken, die auf dem Wasser schweben, sind in Wahrheit 64.000 Schildkröten. Sie wollen nach Raine Island reisen, einer Insel des Great Barrier Reefs im hohen Norden von Queensland, Australien. Die Aufnahmen sind süß und beeindruckend zugleich.

"Rookery" heißt die Schildkröten-Kolonie, sie ist die Größte der Welt. Mithilfe von Drohnen wurde gefilmt, wie Tausende der Tiere durch das Wasser schwimmen und den sandigen Weg entlang krabbeln. Sie wollen hier ihre Babys ausbrüten, graben dafür Löcher in den Sand und füllen sie mit 100 bis 200 Schildkröten-Eiern.

>> Schildkröte mit Kokain im Wert von Millionen entdeckt

Der Kampf der Baby-Schildkröten

Süß? Gefährlich. Wenn die Kleinen schlüpfen, steht ihnen sofort die schwierigste Aufgabe ihres Lebens bevor: Sie müssen vom Strand zum Meer schaffen. Auf dem Weg dahin sterben viele von ihnen. Möwen und andere Tiere warten nur darauf, dass die Schildkröten-Babys ihr Glück versuchen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Paarung erfolgt alle zwei bis vier Jahre. Es kann also dauern, bis wir die Rookerys auf ihrer langen Reise wiedersehen dürfen. Zumal die grünen Meeresschildkröten von "National Geographic" aufgrund ihrer Eier und den ausgewählten Strandplätzen als besonders gefährdet eingestuft werden.

>> Festival-Macher verschieben Event – um Schildkröten am Strand brüten zu lassen

  • Quelle:
  • Noizz.de