Eye roll. Der schon wieder.

Auf seinem Shirt steht „Vegan = Mangelernährung“. An seinem Hals hängt ein toter Vogel an einer Kette. Und in seiner linken Hand hält er ein rohes, blutiges Eichhörnchen. Das Obszönste an der ganzen Sache: YouTuber Sv3rige verzehrt das teils noch behaarte Tier auf einem veganen Markt in London.

Ganz klar: Der Typ will provozieren. Das macht der bärtige Muskelmann nicht zum ersten Mal. Im August 2018 positionierte er sich medienwirksam auf einem veganen Festival und knabberte an einem rohen Stück Rindfleisch. Angeblich will er Veganer wach rütteln – Fleisch zu essen sei etwas Natürliches.

Die Anti-Vegan-Aktion ging in mehrerlei Hinsicht nach hinten los

“Einige Fleischesser haben nach diesem Spektakel gesagt, es habe sie dazu veranlasst, künftig auf Fleisch zu verzichten“, berichtete Tim Barford laut “Bild“ vom Veganer-Markt. „Sieht so aus, als habe dieser Anti-Veganismus-Protest Leute ermuntert, vegan zu werden.“

Und auch der Polizei ging die Aktion zu weit. Sv3rige wurde festgenommen. Der Grund: Störung der öffentlichen Ordnung,

>> 10 Sneaker ohne Leder, die nicht komplett scheiße aussehen

>> Wie gut schmeckt die vegane Ben-and-Jerry's-Nachmache von Rewe?

Quelle: Noizz.de