Es wird Zeit, diese Story zu erzählen!

In den Disney-Filmen werden Frauen sehr traditionell, naja, sagen wir doch lieber altmodisch und rückständig dargestellt. Immer die gleichen Körpermaße, große Augen und ja nicht zu viel reden, um dem Traummann zu gefallen (Noizz berichtete).

Ein Art-Director aus New York räumt nun damit auf und will veraltete Tabus brechen. Disney-Filme stehen für Verwandlung und Freiheit. Was wäre, wenn Disney die Geschichte eines Transmenschen erzählen würde?

Die Motivation: „Ich liebe Disney-Filme. Aber ich habe realisiert, dass eine sehr wichtige Gruppe ausgeschlossen wird: Transmenschen. Menschen, die mehr als alle anderen wissen, wie wichtig Verwandlung und Freiheit sind.

Und so könnten Aladdin, Arielle und Co. aussehen:

Quelle: Noizz.de