Ärger um den „Vagina“-Smoothie!

Dorothea Schmitz

Hamburger Biertrinkerin
Teilen
63
Twittern
Ärger um den Smoothie „Vagina” Foto: Daniela Katzenberger / Facebook

Übertrieben oder verständlich?

Daniela Katzenberger freute sich ein Loch in den Bauch, als sie in einer Drehpause den „White”-Smoothie in die Finger bekam! Auf dem Mix aus Vanille, Apfel und Banane steht groß „VAGINA”. Er stammt von der Firma „True Fruits”, die schon oft mit ihren Werbemaßnahmen in die Kritik geraten sind. Jetzt hat der Supermarkt REWE die Flaschen aus dem Sortiment genommen.

Ein Unternehmenssprecher: „Wir sind der Meinung, dass die Aufschrift „Vagina“ nichts mit der Produkt- beziehungsweise Kundeninformation auf einem Lebensmittelartikel zu tun und hat insofern dort auch nichts zu suchen.“

Blöd für REWE, gut für „True Fruits”, denn: Jetzt erlebt der Smoothie und sogar die leere (!) Flasche einen Hype!

Auf eBay wurden die Flaschen teilweise für bis zu 99 Euro angeboten!

Bis zu 99 Euro fordern Anbieter für die leeren „Vagina”-Flaschen Foto: Screenshot / eBay

Doch leider ist der Vagina-Spaß jetzt vorbei. „True Fruits” gab nach und jetzt ist der White-Smoothie mit der großen Aufschrift „VANILLE” erhältlich – ist ja fast das Gleiche ...

Zum Beispiel bei Kaufland sind die Smoothies mit neuer Aufschrift erhältlich Foto: Screenshot / Kaufland.de
Auch auf der Internetseite von „True Fruits” steht auf dem „White”-Smoothie jetzt „Vanille” Foto: Screenshot / www.true-fruits.com

Zuletzt sorgte der Konzern mit einer Kampagne in Österreich für Aufregung. Kritiker warfen „True Fruits” Fremdenfeindlichkeit vor.

Dieses Plakat sorgte in Österreich für Aufregung Foto: Screenshot / www.true-fruits.com

Quelle: Noizz.de